April 18, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Wout Van Aert ist neuer belgischer Cyclo Cross Meister.

2 min read
Wout Van Aert

Wout Van Aert ist Vater geworden. Das ist es nun dringlicher für die Familie zu sorgen. Gleich im ersten nach der Geburt seines Kindes setzte er die Akzente. Er gewann souverän die belgischen Cyclo Cross Meisterschaften. 

Die wären ja auch mit den Weltmeisterschaften gleichzusetzen, gäbe es nur diesen fliegenden Holländer nicht. 

Wout Van Aert begann das Rennen souverän, wurde dann aber in einen Sturz verwickelt und brauchte einige Zeit bis er sich an die Spitze setzen konnte. Auch andere Topfahrer hatten dieses Pech. Eli Iserbyt gab sogar in der Folge frustriert das Rennen auf.

Nachdem Wout Van Aert sich an die Spitze gesetzt hatte, versuchten Toen Aerts und Michael Vanthouren den Mann vom holländischen Team Jumbo Visma wieder einzuholen. Allein, es gelang nicht und die beiden durften sich um die Silbermedaille streiten. Da es für die kein Trikot gibt, dürfte sich Toen nicht allzu lange über das gute Stück freuen.

Auch in Deutschland sollten an diesem Wochenende die Cyclo Cross Meisterschaften ausgetragen  Kehl Auenheim werden. Man ist hier ein wenig vernünftiger als im radsportverrückten, aber ebenso Corona verseuchten Belgien. Deshalb hat man das Event auf den 2. und 3. Oktober verschoben. Das ist doch auch der Termin für den Münsterland Giro. Bin mal gespannt, wie sich Marcel Meisen, der aktuelle Deutsche Meister auf der Straße und zugleich im Cyclo Cross, entscheiden wird.

Ergebnis <<<<<<

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram