September 22, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Giro d’Italia. Bernal übernimmt das Kommando

2 min read
Bernal

Die heutige 9. Etappe hatte es in sich. Sie führte über die Abruzzen und einige zig tausend Höhenmeter. Dazu gab es einen sandigen Schlussanstieg. Eigentlich hätte niemand gedacht, dass Egan Bernal vom Team Ineos Grenadiers sich heute an die Spitze der Tabellen setzen würde. Zu groß ist die Distanz bis ins Ziel in zwei Wochen. Noch kommen die harten Alpenetappen. Da hatte niemand gedacht, dass Bernal sein Team schon so früh in die Plicht nehmen würde. Zumal mit  Pavel Sivakov schon ein wichtiger Helfer ausgeschieden ist.

 

Heute fuhr man 158 Km von Castel di Sangro nach Campo Felice.  Die letzten 1,6 km hatte man den Asphalt weggelassen. Statt dessen fuhr auf auf einer Sand Piste dem berghoch entgegen. Da bekam dem zu der Zeit Führenden, dem Franzosen Bouchard überhaupt nicht. Erst wurde von einem ehemaligen Fluchtgenossen eingeholt und dann rauscht auch noch die Meute heran. Bouchard verlor auf den letzten 1000 Metern 38 Sekunden auf den Sieger und kam auf den 22. Rang. Ich glaube mit Sandkastenspielen hat er es in Zukunft nicht mehr so doll.

Die Favoriten duellierten sich und die Kleinen mussten leiden. Schon während des ganzen Rennens sah man Inoes Grenadiers bei der Arbeit an der Spitze des Feldes. Die Ackerei konnte nur einen Sinn haben. Bernal wollte rosa.

Auf dem letzten Kilometer zog er es dann dem Ungarn Valter über den Kopf und streifte es kurz vor der Ziel sich selber über. Seine Mitstreiter mussten da nämlich feststellen, das gegen den kleinen Kolumbianer heute kein Kraut gewachsen war. Emanuel Buchmann gilt ja als die deutsche Hoffnung für die Grand Tours. Auch er musste heute einsehen, dass sein Team ihn in gewissen Situationen nicht unterstützen kann. Buchmann kam  nur 12 Sekunden hinter Bernal ins Ziel, was nur für Mitstreiter wie Dan Martin und Remco Evenepoel langte. In der Gesamtwertung liegt er mit 1 Minute und 46 Sekunden nun auf dem 15. Platz. Da kann noch viel passieren.

Ergebnis <<<<<

Fotos <<<<<

Last Km of Stage 9 (04:10 English) — giroditalia
Last Km of Stage 9 (02:00 Ambient) — @sporza_koers
Last Km of Stage 9 (04:00 Italian, restricted to Italy)— rai
Last Km of Stage 9 (03:41 English, restricted to Europe) — eurosport
On-Demand Broadcast Stage 9 (2:31:00 Italian, restricted to Italy)— rai
Processo alla Tappa – 9a tappa (57:00 Italian/English, restricted to Italy)— rai
Post-Stage 9 Interviews (03:59 English) — giroditalia
Race Leader’s Interview after Stage 9 (01:25 Spanish) — CyclingProNet
Stage 9 Highlights (05:42 English, restricted to Europe) — eurosport
Stage 9 Highlights (04:26 English) — GCNRacing
Resumen Etapa 9 (00:30 Spanish) — DanyProCycling

Pre-Stage 9 Interviews (01:55 English) — giroditalia

Please follow and like us:

1 thought on “Giro d’Italia. Bernal übernimmt das Kommando

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram