Januar 20, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Flandern jubelt. Der Holländer verliert in Gavere.

1 min read
Mathieu Van der Poel wird in Gavere nur Zweiter

Gavere. Schadenfreude ist doch die schönste Freude. Heute sah man beim Cyclo Cross in Gavere nur strahlende Gesichter. Der Fliegende Holländer hat aufgehört zu Spuken. Dabei hatte kein Belgier in de Gavere Mathieu Van der Poel in die Schranken gewesen. Diesmal übernahm der kleine Engländer Tom Pidcock die Rache der Enterbten.

Drei Runden vor Schluss waren nur der Brite und der Holländer bei die Leut. Der Holländer machte einen Fehler, ging zu Boden und der Brite verschwand unter dem Jubel der Flamen. Die waren wegen der Verkehrsverbots nicht so ganz zahlreich an der Strecke. Dafür schrien und schrieben die sich die belgischen Journalisten die Schadenfreude aus dem Gesicht. Gulliver ist bezwingbar, auch wenn es erst mal nicht der belgische Riese war, sondern ein gewissen Robinson Crusoe. 

Der Engländer Pidcock dürfte sich heute um seinen Bierkonsum in den belgischen Kneipen keine Sorgen mehr machen brauchen. Leider oder besser zum Glück sind die Kneipen aber wegen Corona alle geschlossen.

Tom Pidcock baute seinen 7 sekündigen Vorsprung aus der der 7. Runde weiter aus, obwohl Mathieu Van der Poel alles versuchte. Das ehrt die Leistung des Hasen, denn der Igel war wohl noch vom Vortag etwas müde. Van der Poel ist diese Saison zu schlagen. Das ist die neue Botschaft aus Gavere  fürs Volk. Und daran werden sich die Jungs in der Szene nun messen lassen müssen.

Ergebnis<<<<

Please follow and like us:

1 thought on “Flandern jubelt. Der Holländer verliert in Gavere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram