September 22, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour of Rwanda. Nikodemus Holler verliert an Boden

2 min read
Tour of Rwanda

Es ist sicher nicht das Frühjahr von Nikodemus Holler vom Team Bike Aid. Zwar zeigte er auf der ersten Etappe der Tour of Rwanda mit Platz ein wenig auf, doch waren die Ergebnisse der Ersten drei Etappenrennen eher mau. Mau heißt ein Platz im guten Mittelfeld. Da waren wir vom ehrgeizigen Holler in den letzten Jahren etwas besseres gewohnt.

Nun bin ich mal selber Athlet gewesen, zwar nicht im Radsport, sondern bei den Ultralangläufern. Wir Läufer sagen da immer, die Zeit der sportlichen Betätigung ist in etwa die gleiche wie bei Radrennen, nur haben wir weniger Windschatten und bergrunter kann man nicht einfach die Beine hochlegen. Trotzdem ist man sich schon bewusst, dass es im Sport mal hoch und runter geht. Mit der Motivation und auch der Leistung. Im Gegensatz zur Meinung der Fans und vieler Journalisten sind Sportler eben keine Roboter, die jeden Tag die gleiche gute Leistung abrufen können.

Gar nicht so schlecht.

Deswegen wollen wir Nikodemus Holler aber nicht vernachlässigen. Heute ist er  nicht unter den ersten 40 ins Ziel gekommen. Bei Bike Aid ist sowieso jeder mal dran. Heute war es  der Holländer Adne Van Engelen der mit 1:44 Minuten Rückstand und dem 26. Platz die beste Leistung für das Team herausholte.

Die Etappe führte von der Hauptstadt Kigali nach Musanze. Sie war 123 km lang und anspruchsvoll.  Es gab 5 Bergwertungen, von denen zwei der ersten und drei der zweiten Kategorie zugeordnet waren. Zum Schluss gab es wieder einen netten Anstieg, der wenn man den ganzen Tag in Höhen über 1600 Meter Höhe fährt auch keine Freude mehr. Man muss das klar sehen, in solchen Höhen bereiten sich Profiathleten durch gezieltes Höhentraining auf die Wettkämpfe vor, man betreibt aber dort keine. Reden wir mal nicht vom Suisse Alpine Marathon.

Gewonnen hat die Etappe der Franzose  Valentin Ferron Vom Team Total Direct Energie. zeitgleich mit ins Ziel kam sein Landsmann Pierre Rolland. Der Kletterer vom Team B&B Hotels hatte auch schon mal 2 Tour de France Etappe gewonnen.

Ergebnis <<<k

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram