Juni 20, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour of Rwanda. Die dritte Etappe für Boileau.

2 min read

Alan Boileau`s Balken als Climber wächst. Jedenfalls bei PCS Cycling. Dort werden seine Fähigkeiten als Sprinter immer noch höher eingeschätzt, aber wohl nicht mehr lange. Denn Alain Boileau vom Team  B&B Hotels hat seine dritte Bergetappe bei der Tour of Rwanda gewonnen. Hätte er nicht auf der ersten Etappe ein wenig geschwächelt und 41 Sekunden verloren, so säße er jetzt sicher im Trikot des Führenden der Rundfahrt. Ich weiß gar, was da damals los. Das Peloton kam ziemlich geschlossen in Ziel Nur Boileau und ein paar andere hinkten ein wenig hinterher. Das sieht mir eher nach einer Panne zum falschen Zeitpunkt aus.

Die 5. Etappe

Die heutige Etappe der Tour of Rwanda führte von Nyagatare nach Kigali zurück. Sie war 149 km lang und endete an der Mauer von Kigali. Wir reden von 9 Prozent Steigung und 1,3 km Länge. 

Heute sahen wir zunächst den Angriff von Nikodemus Holler vom Team Bike Aid. Der konnte sich mit einer Ausreißergruppe absetzen und  über 3 Minuten Vorsprung herausholen. Zwischenzeitlich wurde er abgehängt, konnte aber wieder Anschluss finden.

Trotzdem nützte ihm das alles nichts. Andere waren auch heute wieder stärker. 3 km vor dem Ziel wurde er eingeholt. Der Frust muss tief gesessen haben oder war es ein Defekt? Denn auf den letzten paar Kilometern verlor Holler noch über 7 Minuten auf das Feld und den Sieger. Er kam mit gewaltigen Abstand als Vorletzter über die Ziellinie. Aber versucht hat er es.

Alan Boileau dagegen nutzte seine Gewichtsvorteil und seine Sprintkraft. So hatte Alexis Vuillermoz vom Team Total Direct Energie auf den letzten flacheren Metern keine Chance und musste sich mit Platz zwei zufrieden geben. Die Gunst der Stunde nutze der Erythräer Metkel Eyob vom Team Terengganu Cycling. EEr wurde Dritter und übernahm die Tabellenführung. Nikodemus Holler finden sie bedauerlicherweise fast ganz unten in dieser Liste.

Ergebnis <<<<

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram