Oktober 28, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de la Provence. Schnee auf dem Mont Ventoux

3 min read
Mont Ventoux

Schnee auf dem Mont Ventoux. Das hält die Jungs nicht ab, bis zum Chalet Reynard zu fahren. Auch guuht, aber eben nicht ganz. Denn der Gipfel liegt noch ein wenig höher. Ist aber zu dieser Jahreszeit den Skifahrern vorbehalten. Wenn nun mal nicht gerade Coronakrise ist und alle zu Hause bleiben müssen. Die Radsportler nicht.

Sie fahren heute von Istres zum Chalet Reynard. Das beinhaltet einen netten Schlussanstieg bis zur Abzweigung nach Sault. Da sind schon einige steile Stücke mit dabei. Und Froomey wird sich nur ungerne an die Etappe der  Tour de France  erinnern, wo er hier eine nette Laufeinlage hinlegte. Der eigentlich geplante Anstieg auf den Gipfel endete wegen eines Sturmes ja schon beim Chalet Reynard.

Chalet Reynard bedeutet, es gibt zum Schluss einen Anstieg von 14,6 km 7,6 Steigung. Im Durchschnitt, denn zwischendurch kommen erheblich steilere Knippen.

Zu Beginn des Anstiegs gibt es noch immer eine Ausreißergruppe mit 6 Fahrer. Die haben einen Vorsprung von 1:30 Minuten. Es sind Florian Vermeersch, Gaudin, Cousin, Fedeli, Louvet und Bagioli. Das wir sich bald ändern. Letztes Jahr hat hier Nairo Quintana die Tour de la Provence gewonnen.

10 km vor dem Ende sind nur zwei übrig geblieben Florian Vermeersch von Lotto Soudal, den ich gestern noch Gianni genannt hatte und der Italiener Bagioli von B&B Hotel.. Sie haben noch 50 Sekunden.

Es ist kalt an den Hängen des Mont Ventoux. Zudem müssen die Jungs die Wolkendecke durchfahren. Das heißt, es ist kalt und neblig und macht garantiert keinen Spass. Ineos macht im Feld die Paces. Sicherlich für Egan  Bernal- Aber auch Alaphilippe lauert noch im Hintergrund. Man wird sehen.

Im Moment sieht man aber im Nebel weniger. Ein wenig Schnee liegt am Straßenrand, Wenn ich an diesem kalten sonnigen Wintertag aus meinen Fenster schaue, so würde ich trotzdem gerne tauschen. Wenn man nur geimpft wäre. Macht da mal voran. Geimpfte Lokalpolitiker bringen mich nicht wirklich weiter.

Weiter fährt dagegen Ivan Sosa vom Team Ineos. Die Ausreißer sind längst Geschichte und das Feld zerlegt sich in seine Einzelteile. Noch sind drei Klilometer zu fahren und Alaphilippe macht sich auf die Suche nach Soza. Allein Egan Bernal kann sich an seinem Hinterrad halt. Die Wolkendecke ist durchbrochen und die beiden liegen 20 Sekunden hinter Soza. Später kommt noch Wout Poels von Bahrain Victorius dazu. Alaphilippe wird sich freuen, denn mit Bernal hat er keinen freundlichen Begleiter. Der versucht einen Kilometer vor Schluss die Düse. Doch Alaphilippe reagiert und Bernal legt die Beine wieder hoch. Ivan Sosa gewinnt diese Rtappe an den schneebedeckten unteren Hängen des Mont Ventoux. Als Sieger hat es ihm sicher Spaß gemacht. Julian Alaphilippe  wird nur Dritter, denn Egan Bernal hat zum Schluss doch nochmal die Harke rausgeholt. Sosa ist auch der neue Leader der Rundfahrt.

Ergebnis >>>>

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

43 Teams haben bislang eine Lizenz bei der UCI beantragt.

Es muss immer alles seine Ordnung haben. Wer im Profi Radsport mitmischen will, der muss natürlich...

Boucles de l'Aulne - Châteaulin Die Saison nähert sich dem Ende. Jedenfalls was den Straßenr...

Coppa Agostoni

Die Coppa Agostoni wird nicht, wie man denken könnte im August ausgetragen. Vielmehr gehört sie...

Please follow and like us:

1 thought on “Tour de la Provence. Schnee auf dem Mont Ventoux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram