Oktober 22, 2020

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de France. Pogacar fährt in Gelb nach Paris.

1 min read

War der Sieg von Pogacar im Zeitfahren eine Überraschung? Ich glaube nicht. Jedenfalls nicht für Primoz Roglic vom Team Jumbo Visma. Der wusste noch genau, dass der Kleine ihn bei den Slowenischen Meisterschaften im Zeitfahren geschlagen  hatte. Auch konnte er sich denken, dass 55 Sekunden Vorsprung in diesem Terrain nicht ausreichen würden. Deshalb hatte er schon oft vorher versucht dem Landsmann ein paar Sekunden abzunehmen. Leider ist ihm dis nicht gelungen und Pogacar  ist mit 21 Jahren wohl der jüngste Tour de France Sieger ever.

Diejenigen die über Doping bei den Radsportlern reden insbesondere bei den Slowenen, sollten den gestrigen Tag nicht vergessen, wo einige Leute mit einem irrsinnigen Speed durch die Gegend gefahren sind und auch heute wieder beim Zeitfahren geglänzt haben. Radsport ist ein Klamauk wie Wrestling oder  Fußball. Man sollte das ganze Geschwätz drumrum nicht allzu ernst nehmen. Die Leute am Straßenrand wollen ihre Jungs sehen. Das genügt ihnen.

Beim Gelben Trikot ist die Entscheidung gefallen. Auch das Bergtrikot ist seit heute fest auf Pogacars Schultern, sowie das Weiße auch. Lediglich der Kampf um Grün wird morgen noch ausgetragen. Vielleicht erleben wir auch hier noch eine Überraschung.

Das Podium der Trikots bei der Siegerehrung in Paris wird jedenfalls nur von zwei Leuten gestaltet.

Ergebnis <<<<<

Please follow and like us:

1 thought on “Tour de France. Pogacar fährt in Gelb nach Paris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram