September 22, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de France 21. Die 2. Etappe geht die Mauer hoch.

3 min read
Tour de France

Ide Schelling von Bora hansgrohe versucht auch auf der zweiten Etappe der Tour de France 21 sein Trikot zu verteidigen. Nachdem Anthony Perez vom Team Cofidis direkt in die erste Gruppe gekommen. war, versuchte der Niederländer auch noch Anschluss zu finden. Das gelang. Danach legte das Peloton die Beine hoch und die Ausreißer bekamen einen Vorsprung von 3 bis 4 Minuten.

An der ersten Bergwertung des Tages kam es dann zum Shootout zwischen Perez und Schelling. Letzterer verlor klar und Perez zog durch den einen Punkt wieder mit Schelling gleich. Bei den kleinen Bergwertungen müssen sich die Jungs für ganzen geringe Punktzahlen oft erheblich mehr abrackern als später in den Bergen. Da werden die Hügel oft ohne großen Kampf überfahren.

Man wird sehen ob morgen ein anderer das Trikot tragen wird. Heute stehen wieder 183,5 km auf dem Programm. Die Mur de Bretagne wird  zweimal angefahren. Am Ende ist oben Schluss. Das heißt, dass es zweimal eine Bergwertung der dritten Kategorie geben wird und die dazu gehörigen Punkte. Vorher kommen aber 3 zusätzliche Bergwertungen der Kategorie 4. Da gibt es jeweils einen Punkt.

Das Peloton will die Ausreißer sicher nicht weglassen. Wir sind nicht beim Giro. Bei der Tour de France 21 zählt der Etappensieg dreimal mehr. Und die Publicity lässt sich kein Fahrer und kein Team entgehen. 100 km sind noch zu fahren. Die Ausreißer  haben noch 2:30 Minuten zu ihren Gunsten. das wird sich noch schmelzen. Am Ende kommen die Jungs mit Minuten Rückstand ins Ziel.

 

98 km vor dem Ende verliert Jonas Koch den Zwischensprint des Tages in Plouha gegen Edward Theuns. Caleb Ewan gewinnt wieder den Sprint den des Feldes und bekommt die 9 Punkte. Die anderen Sprinter kämpfen auch um das Grüne Trikot. Cavendish bekommt 8 Punkte; Sagan nur 3.

Die nächste Bergwertung ist hart umkämpft. Diesmal holt sich Schelling den Punkt. Sein Einsatz bringt ihm das Trikot zurück.

Zwei Fahrer, Theuns und Cabot können sich absetzen und vor dem Feld herfahren. Sie werden aber nochvor der Mauer eingeholt. Mathieu Van der Poel nimmt die Mauer der Bretagne als erster in Angriff. Er rettet sich über Bergwertung und kassiert 8 Bonussekunden. Dann wird er eingeholt und das Spiel beginnt von vorne.

Dann geschieht das Unerwartete. Mathieu Van der Poel  greift erneut nach dem roten Lappen an und keiner kann folgen. Van der Poel holt sich Gelb Und und Grün. Natürlich darf Landsmann Ide Schelling das Trikot morgen tragen. Der Enkel von Poupou hat natürlich auch die Sympathien der Franzosen. Er trägt nun das Trikot, dass sein Großvater nie tragen durfte.

Aber andere haben auch gezeigt, das da in der Gesamtwertung noch geht. Wilco Keldermann von Bora hansgrohe wird Vierter. Wir die Mur de Bretagne nun zum neuen Berg der Holländer?

Ergebnis <<<

Fotos <<<<<

Letzter Km <<<

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram