November 30, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Wout Van Aert gewinnt die längste Primavera.

1 min read

305 Kilometer Anlauf um 50 Meter zu Sprinten. Das ist die Primavera. Sprinttechnisch gesehen war es Not gegen Elend. Jumbo Visma und Deceuninck Quistep kommen irgend wie nicht voneinander los. Im Aufstieg zum Poggio begann das Rennen. Da waren nicht einmal mehr 5 Kilometer zu fahren. Alaphilippe löste sich und nur Wout Van Aert konnte folgen, Unten in San Remo  angekommen die beiden 6 Sekunden zu verwalten. Das gelang Wout Van Aert., denn Alaphilippe lutschte die letzen 2 Kilometer am seinem Hinterrad. Als er seinen Angriff startete konnte Van Aert kontern. 

Wout Van Aert gewann sein zweites Rennen  nach der Strade Bianche und eines der Radsportmonumente.

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Türkei Rundfahrt. Die alten Herren mal wieder fast ganz vorne.

Cavendish und Greipel haben viele Duelle miteinander ausgefochten. Ganz grün sind sich die beiden ...

Tirreno Adriatico. Die großen Jungs fahren in Italien ein Massaker.

Schauen wir uns doch mal die Liste der Starter bei Tirreno Adriatico an. Wout Van Aert, Tim Merlier...

Strade Bianche. Der Weltmeister wird zum Fischfutter.

Die diesjährige Strade Bianche wurde wieder traditionell ausgetragen. Nicht im Hochsommer, sondern...

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram