Oktober 6, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Vuelta a Espana. Wieder Fabio Jakobsen.

1 min read
Fabio Jakobsen

Fabio Jakobsen

Von Santa Pola nach La Manga del Mar Menor sind es  173 Kilometer. Jedenfalls wenn man der Route der 8. Etappe de Vuelta a Espana folgt. Und die sind flach. Heute jedenfalls. Das heißt, die Jungs mit den dicken Oberschenkeln waren wieder an der Reihe.

Die Ausreißer hatten ihre Aufgabe, aber keine Möglichkeiten. So kam es dann im Zielort auf der Strandpromenade zum Shootdown. Jasper Philipsen verliert nicht gerne. Des halb hat er heute wieder eine schlechte Nacht. Denn Fabio Jakobsen vom Team Deceuninck Quickstep tat wieder, was er am Besten kann. Etappen gewinnen.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Primoz Roglic. Bester Deutscher Fahrer wurde Nico Denz von DSM. Max Schachmann vom Team Bora hansgrohe rollt nur mit. Teamkollege Großschartner ist der Chef im Ring und der leigt zur Zeit auf Rang 2 in der Gesamtwertung.

Ergebnis <<<<

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Vuelta a Espana. Pascal Ackermann kann nicht vollstrecken.

Zugegeben, Ackermann  hat bei der diesjährigen Vuelta a Espanan zahlreiche gute Platzierungen...

Vuelta a Espana19. Zweimal entspannt über den Berg.

Zwei entspannte Runden um Talavera de la Reina mussten die Jungs heute fahren. Dabei galt es jeweil...

Vuelta a Espana. Der Fluch des Ikarus.

GEDSC DIGITAL CAMERA Gester...

Please follow and like us:

13 thoughts on “Vuelta a Espana. Wieder Fabio Jakobsen.

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram