September 26, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Vuelta a Espana. Sam Bennett macht es wieder.

2 min read
Julien Alaphilippe

Julien AlaphilippeAuch auf der zweite Etappe der Vuelta a Espana zeigt sich der irische Sprinter von deutschen Team Bora hansgrohe in bestechender Form. Sam Bennett hat auch das zweite Duell gegen den Dänen Mads Pedersen vom Team Trek Segafredo gewonnen. Hätten die Bora`s nicht diese Schwäche beim Teamzeitfahren, aus dem sie wie ein vom Fuchs zerrupfter Hühnerstall aussahen, gehabt. Dann könnte heute das Team das Leadertrikot der Vuelta a Espana nach Spanien tragen. So ist es das grüne für den besten Sprinter.

Überhaupt hatte Bora hansgrohe ein großartiges Wochenende. Denn in Hamburg ga es ja noch die Cyclassics. Und auch die konnte ein Fahrer von Bora hansgrohe für sich entscheiden.Der Österreicher Marco Haller konnte sich gegen Wout Van Aert durchsetzen. Das ist doch mal ein Wort.

Ansonsten sind die Jumbo Visma`s aber im flow. Bei der Vuelta spielen sie Bäumchen wechseln dich. Jeden Tag darf ein anderer Fahrer des Team mal das Rote Trikot tragen. Heute  hat es Mike Teunissen an Edoardo Affini übereicht. Am Ende in Madrid soll es dann aber sicher Primoz Roglic tragen.

Die heutige Etappe der Vuelta a Espana führte von Breda nach Breda. Da das nur ein kleinerer Weg ist. mussten die Jungs eine große Schleife um den Ort  fahren. Die war 193 km lang und hatte sogar eineVuelta a Espana kleine Berwertung in den alten Dünen bei Bergen Op Zoom. Bis dahin sahen wir eine siebenköpfige Ausreißergruppe. Mit dabei war natürlich auch Julius Van den Berg. Was der wollte war allen klar.  Und da man bei den Jungs ja immer sehr generös mit solchen Angelegenheiten umgeht, wurde ihn der dazu gehörige Punkte auch gegönnt.

Dann aber war Schluss mit lustig. In der Peripherie von Breda erhoben sich die Häupter der Sprintermannschaften und schaffzen Klarheit. Es kam wieder zu dem gewünschten Ereignis. Am Ziel waren die Brabanter etwas entspannter. Wir haben das Geschehen ja diesmal  in Steenbergen Domkumentiert und fotgraphiert. Der Durchgang der Renners hätte auch eine Friedshofsprozession sein können.

Vielleicht lag das auch ein wenig an der voraus gegangenen Karawane. Die Bürgermeisterin von UtrechtKarawane bezeichnet sie als Superökologisch. Beste Karawane je. Ich hatte jetzt alles erwartet. Nur nicht drei alte Bullli´`s mit einem Spritverbrauch verbleit von 14 Litern und vier weiteren SUV´s. Also, ich hab selber mal Bulli gefahren, ich weiß, was die alten Kisten verbrauchen. Anderseits gilt der Brabander  in restlichen Nicht gerade als Frohnatur.

Ergebnis <<<<<

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Vuelta a Espana. Pascal Ackermann kann nicht vollstrecken.

Zugegeben, Ackermann  hat bei der diesjährigen Vuelta a Espanan zahlreiche gute Platzierungen...

Vuelta a Espana19. Zweimal entspannt über den Berg.

Zwei entspannte Runden um Talavera de la Reina mussten die Jungs heute fahren. Dabei galt es jeweil...

Vuelta a Espana. Der Fluch des Ikarus.

GEDSC DIGITAL CAMERA Gester...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram