Mo. Aug 3rd, 2020

Vuelta a Burgos. Zur Sache, Schätzelein.

1 min read
Lennard Kämna

Ja, der gute alte Horst Schlemmer. Ist der nicht auch eben mal weg und durch Nordspanien gewandert? Schätzelein.

Auf der fünften Etappe der Burgos Rundfahrt kam man jedenfalls auf den Punkt. Etappen Profil und Strecke näherten sich der Realität. So kam es dann zum schönen showdown bei den Lagunas de Neila. Ja,  es ging Schluss auf den See hoch. Jedenfalls lag die Lagune auf 1869 m Meter über dem Meeresspiegel und mann startete bei rund 1000 Meter Höhe. 12 km Kilometer hatte die Jungs nun Zeit den Sieger zur ermittelteln. Am Ende war es Ivan Ramiro Sozsa vom Team  Ineos, der das bessere Ende für sich hatte. Sosa war natürlich mit den großen Meisters aus Kolumbien jüngst erst angereist und legte nun diesbezüglich sein Meisterstück auf die heiße Herdplatte des spanischen Bodens.

Lennard Kämna, von Sunweb zu Bora hansgrohe gewechselt, zeigte an diesem Berg auch die Qualitäten, die man bei der Tour de France von ihm erwarten wird. Er wurde Fünfter mit nur 43 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Da werden einige Leute bei Bora hansgrohe wieder ruhig schlafen können.

Remco Evenepoel gewinnt die Vuelta a Burgos am Ende.

Ergebnis >>>>>>

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram