August 18, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Vuelta a Burgos. Einer kam durch.

2 min read
Burgos Rundfahrt

Burgos RundfahrtDie heutige 3 Etappe der Burgos Rundfahrt führt von Quintana Martin Galindez nach Villarcayo. Jetzt denken sie natürlich, sie hätten den spanischen Wohnort von Nairo entdeckt. Stimmt aber nicht, denn hier wohnen die Hausmartins. Und nach Villarcayo gehen siespülen oder den Most holen. Verquatschen wir uns nicht. Obwohl die Orte alle ín der näheren Umgebung von Burgos liegen müssen die Jungs einiges an Kilometern zurücklegen. Genauer gesagt deren 156. Dafür hat die Rundfahrt den Vorteil, dass die Mannschaften nicht einmal das Hotel wechseln müssen.

Auch heute ging es wieder zur Sache. Ausreißer waren am Werk. Sie wurden weit weg gelassen. An die vier Minuten. Dann versuchte man sie am Berg kalt zu stellen. Denn einen schwierigen Berggab es heute. Er hatte die Kategorie 1 und eine Höhe von über 1400 Metern. Der Anstieg betrug im Durchschnitt 9 Prozent, hatte aber auch Teilstücke mit 18. So gesehen war es für Edoardo Affini von Jumbo Visma nur vernünftig, dass er direkt zu Beginn des Anstieg zunächst jede Hoffnung und dann seine Ausreißerkollegen fahren ließ. Von denen rettete einer  einen Teil des Vorsprungs über den Berg und gewann das Rennen. Er wurde allerdings im Anstieg von Pavel Sivakov von den Ineos Grenadieren eingeholt. Obwohl sich Bora hansgrohe später alle Mühe gab, ihn wieder einzuholen. Auch auf dem letzten Kilometern schlug sich das Duo wacker. 

So konnte dann der Neufranzose Pavel Sivakov von Ineos Grenadiers, als Russe in einem britischen Team geht wohl eher nicht, sich die Führung in der Gesamtwertung holen. Für den Sieg langte es aber nicht. Man kennt ja die Agreements unter den Radsportlern. Du Sieg ich gelbes Trikot. Den Sieg bekam Trochon von Ag2R. Das Gelbe Sivakov.  Das Gelbe ist bei der Vuelta a Burgos allerdings ein lilafarbenes. Oder sagt man pink?

Bora hansgrohe hat ja mit Jai Hindlay, dem Sieger des Giro, einen eigenen Kandidaten für die Gesamtwertung. Aus deren Sicht, leider, hat man das Ziel Leadertrikot heute leicht verfehlt. Nun ist man mit 23 Sekunden Rückstand auf Rang 3 platziert. Das verspricht noch Action im weiteren Verlauf der Rundfahrt.

Ergebnis <<<<

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Vuelta a Burgos. Crash nach dem roten Lappen.

Wie sich die Ereignisse gleichen. Auch  beider Vuelta a Burgos gab es gestern auf dem letzten ...

Vuelta a Burgos. Zur Sache, Schätzelein.

Ja, der gute alte Horst Schlemmer. Ist der nicht auch eben mal weg und durch Nordspanien gewandert?...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram