Januar 25, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

UEC Europameisterschaften. Gebt mir eine 3.

1 min read

Nachdem der Belgier Remco Evenepoel und  der Italiener Sonny Colbrelli sich in der letzten Rund entscheidend absetzen konnte war klar, dass eine drei das Rennen gewinnen würde. Evenepoel trägt die 3 und Colbrelli die 33. Natürlich gingen alle davon aus, dass die Doppeldrei es machen würde. Der Italiener gilt noch immer als ausgemachter Sprinter und war der klare Favorit. Evenepoel hat daher alles versucht um sich am letzten Berg noch einmal abzusetzen.

Doch Colbrelli hat sich auch als bergfest erwiesen. Deswegen erschienen die beiden zusammen auf der Zielgerade. Völlig entspannt, anderthalb Minuten Vorsprung, konnten sie ihr Finale zelebrieren.

Am Ende erwies sich Colbrelli als der Stärkere und wurde Europameister. Die Bronzemedaille holte der Franzose Benoit Cosnefroy. Bester deutscher Fahrer wurde Simon Geschke auf Rang 16 mit 6 Minuten Rückstand auf den Sieger.

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Die Vuelta al Tachira eröffnet die Straßen Radsport Saison

Das Venezuela mal der Nabel der Welt wird. daran haben nur die Venezuelaner selbst gedacht. Doch di...

Bike Aid kennt keinen Winter.

Die Jungs vom Team BIke AId kennen keine Ruhe. Oder haben keine. Anders als die Wintersportle...

43 Teams haben bislang eine Lizenz bei der UCI beantragt.

Es muss immer alles seine Ordnung haben. Wer im Profi Radsport mitmischen will, der muss natürlich...

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram