Dezember 4, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

UEC Europameisterschaften. Gebt mir eine 3.

1 min read

Nachdem der Belgier Remco Evenepoel und  der Italiener Sonny Colbrelli sich in der letzten Rund entscheidend absetzen konnte war klar, dass eine drei das Rennen gewinnen würde. Evenepoel trägt die 3 und Colbrelli die 33. Natürlich gingen alle davon aus, dass die Doppeldrei es machen würde. Der Italiener gilt noch immer als ausgemachter Sprinter und war der klare Favorit. Evenepoel hat daher alles versucht um sich am letzten Berg noch einmal abzusetzen.

Doch Colbrelli hat sich auch als bergfest erwiesen. Deswegen erschienen die beiden zusammen auf der Zielgerade. Völlig entspannt, anderthalb Minuten Vorsprung, konnten sie ihr Finale zelebrieren.

Am Ende erwies sich Colbrelli als der Stärkere und wurde Europameister. Die Bronzemedaille holte der Franzose Benoit Cosnefroy. Bester deutscher Fahrer wurde Simon Geschke auf Rang 16 mit 6 Minuten Rückstand auf den Sieger.

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Cavendish´s Fahrradreise geht weiter

Nachdem Mark Cavendish sich in diesem Jahr nicht zum Tourkönig krönen lassen durfte. Weil sein be...

Q36.5. Ein neues Team will an die Fleischtöpfe.

Ich frage mich immer was die Werbestrategen sich dabei denken. Ein Team Q36.5 nennen. Hört sich eh...

Das Wechselkarussell im Radsport dreht immer schneller.

Schon seit Anfang August dürfen die Jungs ihre Teams wechseln, bzw. ihren Teamwechsel bekannt gebe...

Please follow and like us:

14 thoughts on “UEC Europameisterschaften. Gebt mir eine 3.

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram