Februar 9, 2023

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour of Norway. Steine wie auf dem Mond.

1 min read

Die erste Etappe der Tour óf Norway führt an den Fjorden Westnorwegens von Egersund lang. Dort ist der Start. Der Ort rühmt sich wegen seiner Schokoladenfabrik und der Gesteine, die sonst nur noch auf dem Mond und in Kanada gibt. Das ist ja bekanntlich da wo kana da ist. Zur Zeit jedenfalls. Auf dem Mond jedenfalls.

Die Jungs sind aber mit dem Radel am Fjord. Und sie fahren von über 150 Kilometer  größtenteils am Wasser lang. Von Egersund nach Sokndal. Ersparen sie mir wenigstens diesen Kalauer.

Es geht aber auch über manche Hügel, Wenn man von einen Fjord zu anderen fährt. Und ganz am Ende des Tages kommt noch der Schlussanstieg in Sokndal. Der hat eine Länge von 2,1 Kilometern und eine durchschnittliche Steigung von 8,1 Prozent,

In diesem Anstieg streiten sich am Ende Ide Schelling von Bora hansgrohe und Ethan Hayter von den Ineos Grenadieren um den Sieg, Gegen die brutale Kraft Hayters hat Schelling aber am Ende nichts zuzusetzen. Er muss sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Saudi Tour. Die Radsportler bei Ali Baba.

Eine Graveleinheit in der Wüste. Sollte doch kein Problem sein. Ist es auch nicht. Denn zum Glück...

Saudi Tour. Sandgestrahlt.

Ich denke mal, dass sich viele der Radprofi sehr intensiv gewünscht hätten, dass sie auf den alte...

Jay Vine gewinnt die Tour Down Under.

Den Grundstock für seinen Sieg hat Jay Vine vom Team UAE schon auf der 3 Etappe gelegt. Zwas hat d...

Please follow and like us:

13 thoughts on “Tour of Norway. Steine wie auf dem Mond.

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram