Tour de Suisse. Ziemlich beste Freunde.

Die heutige 6. Etappe der Tour de Suisse wurde nur verkürzt ausgetragen. das war aber keine Überraschung. Vielmehr war schon seit längeren bekannt, dass Nufenen und Furka noch Wintersperre haben würden. 

Für den Furka und seine Bahnverladung ist da natürlich eine gute Geschäftsidee. Die anderen Alpenpässe sind längst offen. Die wo man nicht verlädt.

Somit war der Start in Ullrichen. Ich weiß, ich weiß. Kommt aber nicht. Und das Ziel wie geplant in Blatten Belalp. Das verkürzte die Strecke auf 42 km. Vermied aber nicht den Schlussanstieg Blatten.

Und hier kam es wieder zum Duell der Teamkollegen bei UAE. Punkt 3 km vor dem Ende startete Adam Yates seine Attacke. Nur Almeida, Bernal und Skelmose konnten einigermaßen folgen.  Der Vorsprung von Yates hielt aber in Grenzen und einen Kilometer vor dem Ende wurde er von seinem Teamkollegen Almeida eingeholt. Yates überließ notgedrungen dem Kumpel den Sieg. Der verkürzte nun den Abstand auf den Führenden ein wenig.

Da wird sich bei dem Bergzeitfahren am Sonntag noch UAE teamintern um den Sieg streiten wollen.

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de France. It`s all over, baby blue.

Heute kam die große Sause doch in Gang. Ich fand ja, dass Abrahamsen auf dem Weg nach De GauL Stad...

Tour de France. Gibt es doch noch Hoffnung?

Interviews vor dem Rennen sind sehr beliebt. Da kommt mancher gediegenen Radsportjournalist ins Rau...

Tour de France. Viel Arbeit für Nils Politt

  Gestern sah es ja so aus, als ob man sich auf einen Waffenstillstand geeinigt hätte. Heute&...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram