Februar 28, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de la Provence. 2. Etappe

2 min read
Tour de la Provence 2. Etappe

Die große Welt in der kleinen Provence. Man fühlt sich in Zeiten versetzt, als Brigitte Bardot das Flair der Provence prägte und nicht irgendwelche Zahnärzte aus Castrop Rauxel. Doch Zahnärzte sind auch wichtig. In Castrop Rauxel. 

Die Liste der Prominenz ist auch dieses Jahr bei der Tour de la Provence erlesen. Schon letztes Jahr hatte zum Beispiel Nairo Quintana die Rundfahrt gewonnen. Dieses Frühjahr sind natürlich viele Rennen. Aufgrund von Corona ausgefallen. In Arabien gibt es praktisch keine Radsport Saison. Vielleicht ist es vielen Scheichs ja auch leichter gefallen, die Rennen abzusagen, seit die Israel Start Up Nation in der World Tour ist. Die Jungs sind jedenfalls geimpft. Davon gehe mal aus. Manche Länder gehen halt ein wenig fürsorglich mit ihren Bürgern um.

Wer fährt denn so Prominentes bei der Tour de La Provence mit? Schauen wir einfach auf die Startliste. Ich sehe da einfach alle Toppers. Bernal, Alaphilippe, Lutsenko ,Cavagna, Bauhaus, Haussler und massenweise mehr. Schauen sie Sich die Startliste auf PCS Cycling einfach selber an.

Die 2. Etappe führt heute von Cassis nach Manosque. Sie führte über 174 hügelige Kilometer. Die größeren Berge kommen gegen Ende und dazu gibt es einen netten Schlussanstieg mit 2,7 Km Länge und durchschnittlichen 3;4 Prozent Steigung. Das hört sich nicht viel an. Aber wir sehen was die Jungs daraus machen.

Zu Beginn des Rennens wurde eine Ausreißergruppe fahren gelassen. Mit dabei war auch Julien Alaphilippe. Die fünf Jungs hatten aber keine große Lust an diesem regnerischen Tag in der Provence und so so blieb Filippo Conca von Lotto Soudal allein übrig. !6 Kilometer vor dem Ziel wurde auch er eingeholt. Der Regen nahm noch etwas was zu. Kalt duschen werden die Jungs heute mit Sicherheit nicht. Und hoffentlich erkältet sich keiner. In diesem Frühjahr will man die wenigen Chancen auf Radrennen sicherlich nutzen.

Nachdem Conca wieder eingefangen ist versuchen es Jorgensen von Movisstar und Vermeersch von Lotto Soudal. Doch sie kommen nicht wirklich weg. Noch sind 7 km zu fahren und sie haben nur ein paar Sekunden an der langen Leine. Die Straßen sind nass. Vielleicht rechnet man mit einem Sturz im Feld.

4 km vor dem Ende werden die beiden wieder eingefangen. 1,1 km vor dem Ende fällt Alaphilippe . Lutsenko zieht den Sprint an. Es gibt kurz vor der Linie einen weiteren Crash

Ballerini bleibt davon unbeeindruckt und gewinnt erneut.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram