Dezember 4, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de la Provence 1. Etappe

3 min read
Tour de la Provence

Die heutige erste Etappe der Tour de la Provence ist fast komplett flach. Sie führt von Istres nach Les Saintes Maries de la Mer. Der Name des Ortes ist ziemlich lang. Man hat sogar einige heilige Marien. Daraus kann man schon schließen das  dort kaum mehr als zwei Häuser stehen. Aber an der Küste des Mittelmeers weiß man ja nie.

Weit mehr als  130 Jahre nachdem man Van Gogh in Arles um Almosen betteln lassen hatte, fahren ein paar wagemutige Radsportler durch die Gassen des Ortes. Die 6 Fahrer unter Führung von Pierre Rolland haben einen Vorsprung von gut 2:30. Noch sind 100 km zu fahren.

Wohin mit dem Elend. Das sagten sich die Eingeborenen von Arles sicherlich, als der Meister mit hungrigen und farbverschmierten Gesicht durch die engen Straßen schlich. Sicherlich man ihm hier und da etwas  Nahrung zugesteckt. Man lässt im Süden ja auch die vielen herrenlosen Katzen nicht verhungern. Die Bilder des komischen Holländers hatte man sich nicht mal mit den Kneifzange angepackt. Heute verflucht mancher Arlois sich seine Vorfahren und spendet fleißig den Straßenmalern. Manche lungern natürlich auch um das Künstler Dorf herum. Vielleicht erkennt man ja einen zukünftigen Meister. Schmal im Gesicht und rund um den Bund sollte er schon sein.

Genau wie die Radprofis. Die ausgezehrten Burschen auf ihren teuren Fahrrädern. Denen kann man zujubeln. Ach, wenn sie nun auch noch malen könnten.

Hinter Arles kommt der Wind. 85 km vor dem Ziel sieht sehr schöne Windstaffeln. Das Peloton zersplittert. Dann sieht man, aufgrund des Windes, sehr unschöne Stürze. Den Fahren geht die Straße aus. Im Straßengraben kommt man nicht so gut vorwärts.

Die auf der Straße bleiben allerdings schon. Jedenfalls die kleine Gruppe die sich vom Peloton lösen kann. 75 km vor dem Ende sind die Ausreißer gestellt. Zu früh. Aber der Crosswind treibt. Die big Boys haben aufgepasst. Mit  von der Partie sind Alaphilippe, Ganna, Carapaz und Nairo Quintana.

47 km sind noch zu fahren, da sieht man zum ersten mal die Ziellinie. Der Ort ist doch etwas größer. 5 Häuser werden es wohl schon sein. Trotzdem dürfte es in der Gegend mehr Flamingos als Eingeborene geben. Das Verfolgerfeld kommt eine Minute zwanzig später durch. Viele sind es nicht.

24 km vor dem Ende geht es ein 2. Mal durch Les Saintes Maries de la Mer. Heute rühmt man sich, dass Van Gogh auch hier gewesen ist und ein Bild vom Ort gemalt hat. Von den Malaria verseuchten Fischerhütten. Die Fischer werden ihm sicher die ein oder andere Flasche Rotwein zugesteckt haben. Das Bild soll übrigens in Holland im Museum ausgestellt sein. Mein Tipp. Werfen sie nichts weg.

In der Gruppe zwei hat es unterdessen einen heftigen Streit gegeben. Einige Fahrer wollten partout nicht fahren. So ist der Vorsprung der Spitzengruppe auf über 2 Minuten angewachsen. Und es wird sicher noch mehr.  Noch sind 20 km zu fahren. Rund 10 km vor dem Ende verliert die Gruppe  an der Spitze ihre Eniheit. Doch der starke Rückenwind hält sie zusammen. Dann kommt es zu kleinen Massensprint. Den gewinnt Elia Viviani.

Ergebnis <<<

 

 

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Die Tour de France startet auch nächstes Jahr im Ausland.

  Corona macht`s möglich. Durch die Verschiebung des Start`s in Kopenhagen um ein Jahr sind ...

Lotto verabschiedet sich aus der World Tour.

Nun steht es endgültig fest.  Das Team Lotto Dstny, wie es im nächsten Jahr heißen wird, ve...

Tour of Langkawi. Zweimal Kuah Kuah.

Kuah ist in diesen Tagen so was wie die gefühlte Hauptstadt des Radsports. Genau das Richtige für...

Please follow and like us:

14 thoughts on “Tour de la Provence 1. Etappe

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram