Oktober 22, 2020

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de France. Sam Bennett holt sich das Grüne Trikot.

2 min read
Radsport

Wenn es noch Zweifel gab, wurden sie heute endgültig zu den Akten gelegt. Die Reise nach Paris endet nicht mit einem Stühle rücken für Sam Bennett.

Peter Sagan hatte sich heute den Sieg auf dem Champs Elysee vorgenommen und hielt sich bei Zwischensprint merklich zurück. Sam Bennett von Deceuninck Quickstep und ehemaliger Team Kollege von Sagan bei Bora hansgrohe dagegen nicht. Er holte sich 11 Punkte und war damit durch. Sagan und Trentin konnten ihn nicht mehr abfangen.

Max Schachmann zeigte sich auf dem Prachtboulevard von Paris. Er fuhr mit drei weiteren Fahrern mehrere Runden  15 Sekunden vor dem Feld um den Triumphbogen. Nach dem die Glocke das Ende der Tour bekanntgab, war er der letzte der sich den verhältnismäßig wenigen Parisern zeigte. Sein Einsatz war vergebens, denn die Sprinter wollten zu Wort kommen. in den letzten Kurven um den Louvre sah man dann Deceuninck Quickstep in vorbildlicher Formation. Jedenfalls einige vom Team hatten Sam Bennett schön im Windschatten. Trotzdem musste sich Bennett am Ende seinen Weg alleine zu suchen, ebenso wie Peter Sagan. Bennett versuchte es auf den letzten Metern von vorne und kam damit durch. Sagan zündete von weiter hinter, hatte den größten Endspeed, kam aber nur auf Rang drei hinter dem Weltmeister Mads Pedersen von Trek Segafredo. Mein Favorit für den Tag, Caleb Ewan , wurde nur Siebter.

Sam Bennett machte sich dagegen den doppelten Traum wahr. In Paris zu gewinnen und im Grünen Trikot auf dem Podium zu stehen. Mehr geht für einen Sprinter ja bei der Tour eigentlich nicht.

Ergebnis <<<<<

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram