August 18, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de France. Ruhetag für die Sprinter.

2 min read
Tour de France

Tour de FranceGestern gab es bei der Tour de France die erste Bergetappe. So wird es gesagt. Der Aufstieg, 2 Tage zuvor, nach La (nun) Super Planches de Belles Filles war wohl gar nichts. Egal. Die Sprinter haben gestern die Beine richtig hochgelegt und kamen mit einem Rückstand von 30 Minuten und mehr ins Ziel. Auf dieser Etappe war es sicher noch nicht der Kampf gegen die Zeit, Diese Nummern kommen noch. Wo sein Gewicht die richtig schweren Päasse hochschleppen muss, während die Bergflöhe das Tempo vorgeben..

Gestern konnte man noch einmal so richtig Kraft schöpfen, den der eigentliche Ruhetag könnte bitter werden. Die größte Angst der Fahrer ist nich die Furcht vor den Bergen, sondern die Furcht vor dem Ergebnis des heutigen Covid 19 Test. Wurde die Sache während der ersten Woche der Tour eher bisschen Lala gehandhabt, so kommt heute nun derScharfrichter. 

In der ersten Woche war es den Teams anheimgestellt, wie sie mit dem Virus umgehen. Einige Fahrer durften sogar teilnehmen, obwohl sie positiv waren. Wie etwa der gestrige Sieger Bob Jungles. Der hatte zwar auf den Etappen davor wenig gerissen, zeigte sich aber gestern von seiner besten Seiten.

Bleibt zu hoffen, dass er vorher nicht einige der Kollegen mit dem Virus versorgt hat. Jungles dürfte aber nicht der einzige sein. Einige Fahrer, Teammitglieder und Presseleute durften sich schon aus diesen Grunde verabschieden.

Kein Wunder, wenn man sieht, wie stark die Diskrepanz zwischen den im Fernsehen dargestellten und er Realität ist. Die Tour ist noch lang. Diese Woche wird es erst den ersten richtigenTest geben. Auch wenn die verbliebenen Jungs dann in den Alpen an den dichtgedrängt an stehenden Zuschauern stehen. Wenn die schreien, spucken sie auch unter Umständen Viren ins Peloton. So manche helfende Hand dürfte verseucht sein.

Das wird von den Veranstaltern gewollt und akzeptiert. Für die Jungs könnte die Sache aber problematisch werden.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Europameisterschaften München. Entscheidung hinter dem Friedensengel.

Die Streckenführung der diesjährigen Europameisterschaft im Radsport war gelungen. Das muss sagen...

Ein Philosoph gewinnt die Tour de l’Ain.

Ich bin bekanntlich ja ein Gegner von Klischees. Es sei denn, ich produziere sie selbst. Guillaume ...

Hannes Wilksch zeigt sich bei der Tour de l`Ain.

Gestern hatte der Deutsche Pech. Er war kurz vor dem Ziel in einem Sturz verwickelt. Nicht, dass er...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram