September 22, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tim Wellens gewinnt den Etoile des Besseges.

2 min read
Nils Politt

Eine einzige couragierte Aktion genügte dem Belgier Tim Wellens vom Team Lotto Soudal um den Etoile des Besseges zu gewinnen. Auf der dritten Etappe konnte er sich aus einer Spitzengruppe absetzen und das Rennen für sich entscheiden. Diese Führung verwaltet er auf den letzten beiden Etappen gekonnt.

Die vierte Etappe gestern führte von Rousson nach Saint Siffret. Sie war 152 km lang und für die Puncheure gedacht. Was heißt das aber schon bei dieser Ausgabe des Etoile des Besseges, wo die großen Jungen ihr eigenes Roulett spielen. Filippo Ganna vom Team Ineos hat die Etappe gewonnen und Ganna gilt nun mal als Timetrialer. Immerhin wurde Pascal Ackermann von Bora hansgrohe hinter Christophe Laporte von Cofidis Dritter.

Das heutige Zeitfahren musste also die Entscheidung bringen. Es war 10,7  km lang und hatte am Ende einen netten Anstieg. Auch diese Etappe konnte Filippo Ganna für sich entscheiden. Da er aber schon einen dicken Rückstand in der Gesamtwertung hatte, spielte das keine Rolle mehr. Um den Sieg stritten sich Wellens, Ganna´s Teamkollege Kwiatkowski und natürlich Cristophe Laporte. Tim Wellens legte im Zeitfahren die überzeugendste Leistung von den dreien hin und konnte seine Gesamtführung sogar noch ausbauen. Zweiter wurde Michael Kwiatkowski .Bester Deutscher Fahrer wurde in der Endabrechnung Nils Politt von Bora hansgrohe. Politt arbeitete sich auf dem den letzten Etappen zum dritten Gesamtplatz hoch. Er zeigt damit auf, dass die er die Saganrolle im Team wohl in der Zukunft übernehmen kann.

Ergebnis<<<<

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram