Januar 21, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Ein letztes Cyclorosswochenende.

2 min read
Cyclocrosswochenende

Natürlich geht die Cyclo Cross Saison noch ein wenig weiter. Trotzdem darf man ruhig vom letzten Cyclorosswochenende sprechen. Denn viel wird nicht mehr passieren. Die großen Stars bereiten sich auf den Sommer und die Straße vor. Vielleicht kassiert man noch ein wenig Kohle, aber nach der Weltmeisterschaft in Oostende ist die Luft raus.

Gestern gab es in Middelkerke noch einen Superprestige. Ich will ja keinen beleidigen, aber es war nur noch die zweite Klasse des Cyclocrosses am Start. Dazu zählt immerhin der Europameister und Eli Iserbyt und Laurens Sweeck. Ersterer hatte einen schlechten Tag und letzterer gewann das Rennen. Gewonnen hat die Superprestige Serie dieses Jahr Toen Aerts vom Team  Telenet Fidea. Ihm genügte gestern ein 6.Platz. 

Heute gab es auch noch ein Rennen. Denn berühmt berüchtigten Krawatten Cross im belgischen Lille. Auch diesmal siegte Laurens Sweeck, der auf verschneiten Untergrund sich als der beste Fahrer erwies. In der wertung der X2 Badkamers Trophy gibt es nächstes Wochenende noch ein Rennen in Brüssel. Trotzdem dürfte der Sieg Eli Iserbyt in dieser Wertung nicht mehr zu nehmen sein.

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Neuer Leader bei der Vuelta al Tachira.

Der Sprinter Xavier Antonio Quevedo ist auf der  4. Etappe der Vuelta al Tachira ordentlich ab...

Eli Iserbyt gewinnt den Cyclo Cross Weltcup in Flamanville

In Abwesenheit der Big Two hat sich der Belgier Eli Iserbyt die Cyclo Cross den Sieg in Cyclo Cross...

Die nationalen Cyclo Cross Meister stehen fest.

Europa hat gewählt. Nein! Die Cyclo Cross Welt hat hat ihre Meister gekürt. Wie Napoleon mussten...

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram