September 26, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Saudi Tour. Etappe 1

1 min read

saudi

Habe selten so lange einen livestream angeschaut, ohne dass etwas Wesentliches passierte. Genau genommen hab ich ihn nach einer Weile nur noch im  Hintergrund mitlaufen lassen. Eigentlich sollte das Rennen ja um 12 Uhr MEZ starten, aber es passierte einfach nicht. Vermutlich musste man auf irgendeinen Verantwortlichen, die hier Scheichs genannt werden warten.

Gut man kann ja auch etwas über das Rennen erzählen. Irgendwann ging den Moderatoren aber auch die Spucke aus. Vermutlich hatten sie sich beim Sandzählen verschluckt. Kommt Godot heute doch noch. 

Die Etappe hat eine Länge von 198 km. Bei uns war es 14 Uhr und bei Saudis schon 16 Uhr. Da könnte man schon mal das Licht an die Räder schrauben.

Zudem sollte es heute eigentlich eine Gravelzone mit einer Länge von 6 Km geben. Die sollte man doch tunlichst am Tag fahren. Aber lassen wir uns überraschen.

Dann kam aber die Aufklärung. Man hatte das Rennen regulär gestartet. Aber keine Livebilder. Und sich wohl ein wenig geschämt den TV Anstalten zu sagen, dass kein Flugzeug oder Hubschrauber in der Luft war. Dann kamen die Jungs aber um die Ecke geschossen und es gab einen schönen Massensprint. Den hat Caleb Ewan vom Team Lotto Soudal locker gewonnen. Felix Groß vom Team UAE wurde sogar noch sechster.

Ergebnis <<<<

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de Luxembourg. Das Zeitfahren bringt den Sieger.

Gestern war das Zeitfahren bei der Tour du Luxembourg. Gewonnen hat der Däne Jensen Skelmose vom T...

Tour du Luxembourg. Kiwitag

Gut, bei der Tour de Luxembourg sind jetzt nicht gerade die Stars der Stars am Stars, äh Start. Tr...

Tour du Luxembourg. Matteo Trentin macht`s.

Trotz des letzten Berges gab es ein Sprinterfinale in Schifflange. Team UAE eröffnete die Akti...

Please follow and like us:

21 thoughts on “Saudi Tour. Etappe 1

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram