Februar 8, 2023

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Saudi Tour, die Zweite!

2 min read
Cyclo Cross Zolder

Sollte es heute bei der Saudi Tour mal klappen? Die Aussichten waren schlecht. Denn direkt zu Beginn zeigt der Sender Konserven von gestern. Dann wurde reichlich Wüste gezeigt. Wer hätte das gedacht, Saudi Arabien und Wüste, darauf wäre nicht gekommen. Man konnte gespannt sein, ob die Wüstensöhne es diesmal schaffen von den Kamelen auf die Hubschrauber um zu Satteln.

Zwischendurch erreichten neue Nachrichten die Kommentatoren. Man gab sogar einen Zwischenstand bekannt. Eine dreiköpfige Ausreißergruppe fuhr vor dem Feld. Wenn man nun auch Namen präsentieren könnte, dann wäre  das doch schön. Aber wir haben ja Twitter. Und die sagen es wären, Jeroen Meiyers, Polychronis Tzortzakis und Martin Bugge Urianstad.

Aber immerhin, das Rennen war irgendwo in der Wüste unterwegs. Es sollte von von der Taiba Unität (äh) nach Abu Rakah führen. Wobei Abu Vater heißt. Wenn ich mich nicht irre, Sidi. Die Etappe hat übrigens eine Länge von 164 Kilometern.

Lasst die Spiele beginnen. Das Volk wartet. Na ja, wenn es heute auch nichts wird. Dann haben wir noch zwei weitere Rundfahrten. Den Etoile de Besseges und die Valencia Rundfahrt. Das ist dann doch auch schon was. In Europa soll man Hubschrauber fliegen können. Hab ich gehört.

Dann wird es aber doch noch. Die Piloten aber ihre Kaffeepause beendet und man sieht tatsächlich Livebilder vom Rennen 21 km vor dem Ende zerfällt die Ausreißergruppe. Sie haben eh nur 40 Sekunden zu ihren Gunsten. Der Grieche Tzortzakis kann nicht mehr mithalten und Bugge gewinnt den Zwischensprint.

12 km vor dem Ziel wird Jeroen Meiyers als Letzter eingeholt. Dann wird es doch noch einmal dramatisch. 1,4 km vor dem Ende beginnt der kleine Anstieg Rund 60 Höhenmeter sind es. Die Straße ist zu sehen. Wahrscheinlich ist vor kurzen noch vom Sand geräumt worden. Zwei Fahrer können sich absetzen. Bagioli und Daniel Oss von Total Energies. Oss wird wieder eingeholt. Aus dem Feld löst sich der Kolumbianer Santiago Buitrago vom Team Bahrain Victorious. Auf den letzten Metern lässt er den Italiener stehen und holt sich den Sieg. Buitrago ist der neuer Leader der Rundfahrt.

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Saudi Tour. Die Radsportler bei Ali Baba.

Eine Graveleinheit in der Wüste. Sollte doch kein Problem sein. Ist es auch nicht. Denn zum Glück...

Saudi Tour. Sandgestrahlt.

Ich denke mal, dass sich viele der Radprofi sehr intensiv gewünscht hätten, dass sie auf den alte...

Jay Vine gewinnt die Tour Down Under.

Den Grundstock für seinen Sieg hat Jay Vine vom Team UAE schon auf der 3 Etappe gelegt. Zwas hat d...

Please follow and like us:

13 thoughts on “Saudi Tour, die Zweite!

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram