Rund um Köln ist ja eines der ältesten Radrennen. Da es zudem in der näheren Umgebung vorbeikommt haben wir keine Schwierigkeiten und Mühen gescheut live am Geschehen teil zu haben. Der Höhepunkt des Rennens ist wohl der Agathaberg bei Wipperfürth. Der hat an einer Stelle 27 Prozent. Dort ist sehr schmal und das Team Bora hansgrohe fährt bremst dort an der Spitze des Rennens kurz ab, so das dann jedermann vom Rad steigen muss.  Dann rast man auf und davon. 

So der Plan in den letzten Jahren. Dieses Jahr war der profimäßige Rest des Pelotons aber auf die Attacke eingestellt. Im hinteren Teil gab es allerdings wieder die bekannten Laufeinlagen.

Die  Vorhut hatte sogar noch über den Berg geschafft. Ob wohl  in Wipperfürth eine Oma samt Rollator etwas dagegen hatte.

So viel die Vorentscheidung dann ganz aus. Zwar versuchte auf den letzten verbliebenen Kilometern noch die üblichen Bulletten, doch hinter dem Schlossberg war dann Schluss mit Lustig.

Es kam zum großen Sprintfinale am Rheinufer. Dort konnte sich dann Casper Van Uden vom Team DSM durchsetzen. Pascal Ackermann hatte es auch versucht, musste sich aber mit dem 5. Platz zufrieden geben. Ohne dass er je eine Chance auf den Sieg gehabt hätte..

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Dauphinee. Roglic schlägt zu.

  Es hat ja heute einige Rennen gegeben. Die ZLM Tour und den GP Aargau. Letzteres ist das Vor...

ZLM Tour. 2. Etappe

Die ZLM Tour hat wohl die Ambition neben den zwei anderen bekannteren Rundfahrten in der Schweiz un...

Dauphinee. Harry holt den Wagen nicht.

Ich konnte es gar nicht glauben. Das bekannteste Zitat der der deutschen Fernsehgeschichte ist so...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram