Mai 16, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Roniel Campos holt sich die Gesamtwertung der Vuelta al Tachira.

1 min read
Nichts Neues aus Venezuela

Es ging gestern bei der Vuelta al Tachira den Berg hoch. Zumindest am Ende sah man einen kapitalen Anstieg von rund 1200 Höhenmetern. Bis auf zweisechshundert Meter ging es hoch. Dort stand auch das Ziel. So was sieht man in Europa eher seltener. Aber wir sind ja in Südamerika. Der Venezuelaner  Roniel Campus rettete die Ehre seines Landes. Nachdem in den Vortagen eher die Kolumbianer in der Sonne standen.

Die Etappe führte von  Plata de Concafe zum  Casa del Padre. Sie hatte eine Länge von  114 km und ging die letzten Kilometer nur Bergauf. Die Steigung war mit durchschnittlich 7 Prozent schon ganz ordentlich. Die Durchschnittsgeschwindigkeit mit  32,8 km/h daher eher moderat.

Roniel Campus gewann die Etappe mit 31 Sekunden Vorsprung vor Jahir Perez aus Kolumbien. Mit seinem Sieg holte er sich auch die Gesamtwertung.

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Knapper Sieg beim Amstel Gold Race

Ich muss es ja zugeben. Wir sind das erste Mal wieder seit Beginn der Corona Krise ins Ausland gefa...

Katalonien Rundfahrt. Rain in Spain.

Wet, wet, wet. So kennt man Spanien nicht. Ein Katalone würde sich aber auch nicht als Spanier hal...

Mailand-San Remo. Die ganz große Nummer im Frühjahr.

Mailand- San Remo wird auch die Primavera genannt. Ähnlich wie bei Paris Nizza geht es aus den dun...

Please follow and like us:

9 thoughts on “Roniel Campos holt sich die Gesamtwertung der Vuelta al Tachira.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram