Oktober 6, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Neuer Leader bei der Vuelta al Tachira.

1 min read
Coppa Agostini

Der Sprinter Xavier Antonio Quevedo ist auf der  4. Etappe der Vuelta al Tachira ordentlich abgekackt. Über neun Minuten bekam er vom Sieger der Etappe Marco Tulio Suesca aufgebrummt. Der Mann ist Kolumbianer. Gestern hab ich doch tatsächlich mal wieder die Flaggen der beiden Nachbarländer verwechselt. Die einen haben ein bisschen mehr Gelb im Emblem als die anderen.

Die Etappe heute hatte es nicht mal in sich. Zwar gab es wieder einen Schlussanstieg. Doch der war mit einer Länge von 12 km und einer durchschnittlichen Steigung von 3,8 Prozent für Sprinter kein unüberwindliches Hindernis.  Anscheinend hatte Quevedo aber einen schlechten Tag und verabschiedete sich aus der Gesamtwertung. Wir reden von einem 60. Platz. Neuer Führender ist nun der Kolumbianer Juan Alcides Espinel vom Team JB Calzado Power.

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Binche Chimay Binche.

Wird auch Memorial Frank Vandenbrucke genannt. Das tut der Sache keinen Gefallen. Denn Vandenbrouck...

Cro Race. Mohoric fängt Vingegaard noch ab.

Matej Mohoric von Bahrain Merida ist ja  als Favoritenkiller bekannt . Am letzten Tag des Cro ...

Tour of Iran. Mal ganz was anderes.

Kann man denn im Iran Radrennen fahren? Man kann. Und sogar mit internationaler Beteiligung. Sogar ...

Please follow and like us:

15 thoughts on “Neuer Leader bei der Vuelta al Tachira.

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram