August 18, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Roglic gewinnt die Fahrt in den Frühling

1 min read

Es war wieder ein Sekundenspiel. Zumindest was den Col d’Eze anbelangt. Dort griff der Engländer Simon Yates vom Team Bike Exchange ein letztes Mal an und brachte Primoz Roglic in Schwierigkeiten. Der hatte aber Wout Van Aert bei sich und das war sein Trumpf.

Yates hatte vor der Etappe 47 Sekunden Rückstand. Am Co d*Eze waren es nur noch 20.  Doch nach der Abfahrt kam Wout Van Aerts große Stunde. Er leitete seinen Kapitän ins Ziel, fuhr den Vorsprung wieder auf 7 Sekunden runter. Eine Zeitlang sah es so aus, als ob Yates auch dieses Etappe verlieren würde, aber dann rettete er sich mit 9 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Das brachte ihm in der Endabrechnung auf Rang zwei, Immerhin. Wout Van Aert behielt sein Grünes Trikot. Dritter wurde Daniel Felipe Martinez von den Ineos Grenadieren.

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de Pologne. Finale in Krakau

Die diesjährige Tour de Polgne war schon aussergewöhnlich. Zumindest was die Streckenführung ang...

Der goldene Sprint entscheidet die Belgien Rundfahrt.

Über diesen letzten goldenen Sprint bei der diesjährigen Belgien Rundfahrt wird sicher noch lange...

Slowenien Rundfahrt. Das Finale.

Die Slowenien Rundfahrt hat jetzt nicht das Renommee der Tour de Suisse. Sie ähntelt ihr im Profil...

Please follow and like us:

13 thoughts on “Roglic gewinnt die Fahrt in den Frühling

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram