Remco Evenepoel wird den Giro nicht gewinnen

Er galt für alle Experten als der große Favorit des diesjährigen Giro d’Italia. Der Mann, der zu schlagen war. Jetzt haben sich aber andere Prophezeiungen bewahrheitet. Nämlich, dass der Giro lang ist und dass man eben auch bis Rom kommen muss. Und genau das ist Knackpunt. Heute wurde bekantgegeben, dass Evenepoel, der am Sonntag noch knappest das Zeutfahren gefahren gewonnen hat nicht mehr antreten wird.

Natürlich sind es gesundheitliche Gründe.  Remco scheint auch vom Covid Virus betroffen sein. Das Team hat ja schon einige Fälle während dieses Giro`s vorzuweisen. Sein Teamkollege Roglic ist nun die Nummer eins.  Auch er wünscht es niemamden so  aus einer Grand Tour aussteigen zu müssen. Vor allem natürlich für selbst.

Nur werden wir also zunächst das Duell zwischen Geraint Thomas von den Ineos Grenadieren und Roglic  vom Team Jumbo Visma sehen. Aber auch andere Atlethen wie Alexandr Vlossov sind wieder in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt. Für alle Beteiligten gilt nun wieder Regel schütz dich Selbst und trag eine Maske. Das hatte man lange Zeit verdrängt. Leider hält sich das Virus nicht an die Spielregeln der Menschen.

Maskenpflicht beim Giro

Man sieht eigentlich nur in gewissen Bereichen keine Leute mehr ohne Maske.  

 Die offiziellen Italiener sind alle noch guten Mutes, dass sie nicht morgen in der Kiste liegen.  Heute noch mit dem grün weiß-roten Fähnchen gewinkt, morgen ins Grab gesenkt, na ja. Muss ja nicht.

 Die Fahrer sind vorsichtig besonders vorsichtig. Die Favoritenteams schauen nach rechts und links verschleiert um sich. Vernünftig.  Das Wetter ist mal wieder beschissen. Italien zeigt sich von seiner nicht so juten Seite.  Heute müssen die Jungs wieder ans tyrrhenische Meer zurück.  Das heißt, man muss wieder über  den Apennin.  Das heißt Kälte. Denn oben auf dem Pass,  der 1500 Meter hoch ist,  soll es sehr früh sein.  Dazu regnet es.  Das geht jetzt schon die ganze Woche so und wir können einfach nur hoffen, dass die Scheiße irgendwann mal auf.

 

 Nachdem Evenepoel  ausgeschieden ist sehen wir plötzlich Geraint Thomas in rosa. Da geht doch mal ein Traum in Erfüllung. Damit das auch bleibt, hat Geraint schnell mal die Maske aufgezogen. Das hatte man bislang verdrängt

Heute geht es über 197 km nach Viareggio.  Wie eben schon gesagt wird der Apennin überquert.  Es regnet und vier Ausreißer haben einen Vorsprung von rund 4 Minuten. Mit dabei ist Magnus Cord Nielsen und David Bais..

 Weiter hinten sieht es für Alexandr Vlasov sieht es nicht so gut aus. Es scheint, dass er einen schlechten Tag hat. Später muss Vlasov auscheiden..

Leider ist mir der restliche Teil des textes irgendwie abhanden gekommen. Deshalb hier nur noch die Kurzversion.

Die Ausreißer kommen durch. Es gewinnt Magnus Cort Nielsen vom Team EF

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Giro d’Italia. Der Tag des Steinadlers.

Gestern habe ich gesagt, dass Julian Alaphilippe ausscheiden muss. Musste er aber nicht. Er bekam f...

Giro d’Italia. Doch. Nicht schon wieder.

Die heutige Etappe war die Verkürzung der verkürzten Etappe. Kurz. Kürzer. Livigno. Es hatte vie...

Giro d’Italia. Der Tag des Kannibalen.

    Hatte immer gedacht, dass Tadej Pogacar nicht ganz auf Eddy Merckx macht. Doch der Ta...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram