September 22, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Pieter Serry vom Fahrrad geholt

2 min read

Pieter Serry vom Team Deceuninck Qickstep staunte wahrscheinlich nicht schlecht als es von hinten andotzte und er sich auf der Straße wiederfand. Zum glück aller Beteiligten geschah dies in einem Anstieg und so waren die Geschwindigkeiten nur gering. Der sportliche Leiter des Teams Bike Exchange, der Aussi Gene Bates konnte sein Fahrzeug sofort stoppen und so wurde der direkt davorliegende Serry wenigstens nicht überrollt.

Serra kam mit einem Schrecken davon und konnte weiterfahren. Der sportliche Leiter vom Team Bike Exchange dagegen darf das nicht. Er wurde vom Rennen ausgeschlossen. Ich kann mir gut vorstellen was er vom Chef von Deceuninck Quickstep für seine Unvorsichtigkeit noch zu hören bekam.

Das ganze kann man mal wieder unter shit happens abbuchen. Die grundsätzliche Ursache war eine eigentlich vernünftige neue Regelung der UCI, wonach keine Trinkflaschen in die Umgebung geschmissen werden dürfen. Zur Zeit des Vorfalls fuhren der Wagen vom Team Bike Exchange und ein Wagen der Jury nebeneinander. Es wurden dabei Trinkflaschen übergeben. Während der Fahrt. Dabei achtete der Fahrer wohl mehr darauf den Abstand zum Juryfahrzeug einzuhalten, als auf die Fahrer vorne.  Pieter Serry verlangsamte plötzlich seine Fahrt und landete auf dem Kühler von Bike Exchange.

Mein Vorschlag zu dieser Situation ist, dass man keine Flaschen während des Rennens austauscht. Aber man ist  hinterher immer schlauer. Bike Exchange darf die siebte Etappe am Ende des Feldes der Teamfahrzeuge verbringen. Da hat man dann genügend Gelegenheit auf dem Weg nach vorne noch ein paar andere Jungs von den Rädern zu holen. Bin ich mal wieder zu zynisch?

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram