Paris – Nizza. Von wegen Richtung Süden.

Hey, ohne mich groß um den Streckenplan zu kümmern bin ich davon ausgegangen, daß man direktemang Richtung Süden fährt. Ein Blick auf die heutige Karte weist mir aber das Gegenteil.

Das Teamzeitfahren wird in und um Dampierre ausgetragen. Der Ort hat immerhin 1000 Einwohner und ein Adelsgeschlecht. Frage mich da, wo die Kohle herkömmet. Hat jeder der Einwohner einen Hunni rausgerückt um endlich mal ins Fernsehen zu kommen? Mutti,  Mutti, ….. Bei der Tour de France heißt das ja Omi Opi.

Also gut, wir sind wieder fast in Paris und die Jungs dürfen in geordneten Gruppen zweiunddreißig Kilometer zurücklegen. Hat es auch schon lange nicht mehr bei der Rundfahrt gegeben. TTT`s meine ich. Sonst begnügt man sich in der Regel ja mit ITT`s. Dafür gibt es auch keine Hügel.

Kommen wir noch kurz zum Teamzeitfahren. Irgendwie sah das aus wie ein Teamzeitfahren für kranke Frösche. Wer noch gewohnt war, dass vier Mann geschlossen über die Ziellinie rollen, der durfte sich umgewöhnen. Anscheinend genügte ein einziger Fahrer für die Wertung. Der Rest des Teams trudelte dann nach und nach ein, Ziemlich Cruel, sag ich. Die Aktion hätte man sich auch sparen können.

Ach ja, ein Team hat auch gewonnen. Das war wohl  Jumbo Visma. Die sind wohl auch mit direkt mal mit drei Jungs über die Ziellinie gekommen. Ef hat es nur mit einem Fahrer geschafft. Der vierte Mann hatte schon 52 Sekunden Rückstand. Gut, das der nicht gewertet wurde. Bora hansgrohe hat noch auf Oldschool gemacht. Ganze 5 Fahrer erreichten gemeinsam die Ziellinie. Dafür kamen Sam Bennett und Ryan Mullen erst einen Tag später an. Äh ja.

Ist das eine interessante Variante des TTT. Ich glaube nein. Ein sollte doch schon die Form gewahrt werden. Sonst kann man es ganz lassen.

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Giro d’Italia. Doch. Nicht schon wieder.

Die heutige Etappe war die Verkürzung der verkürzten Etappe. Kurz. Kürzer. Livigno. Es hatte vie...

Giro d’Italia. Neapel sehen und sterben.

Ein Bilderbuchtag in der italienischen Provinz. Auf dem Weg nach Neapel fuhr sogar mal wieder a...

Giro d’Italia. Pogacar ist wiieder daaa.

Zugegeben. Der Buchmann  hat mir gestern nicht so gut gefallen. Da tackert einer anderthalb Ki...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram