Februar 1, 2023

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Mathieu Van der Poel gewinnt den Weihnachtscross in Gavere.

1 min read

dig

dig

Das erste Aufeinadertreffen der großen Drei im Weltcup. Van der Poel, Pidcock und Van Aert sind die Ausnahmeathleten dieser Sportart. Cyclo Cross ist allerdings  nicht mehr die Hauptsportart dieser drei Fahrer. Man sieht sich wohl des öfteren auf der Straßen dieser Welt.

Gavere ist bekannt für seinen Schlamm. Es gibt viele Gehwege. Allerdings sind etwas heftiger zu bewältigen als ein normaler Bürgersteig.

Wenn Van Aert , Pidcock und Van der Poel ihre Kunst zeigen,  haben die anderen Cyclo Crosser nur die Rollen der Statisten. Das ist leider so und wird auch durch die riesigen Rückstände markiert. Vor der letzten Runde machen die Big boys ernst. Nicht gegenüber der Konkurrenz. Die ist schon abgeschlagen. Tom Pidcock startet seinen Angriff auf Van der Poel und scheitert. Zwar kommt er kurzzeitig an dem fliegenden Holländer vorbei. Doch dann geht ihm die Luft aus. Auch Van Aert zeigt ihm die Hacken.

Van der Poel jedoch macht Strecke und lässt die alten Kumpel im Sonnenschein stehen. Da es  keine Pannen mehr gibt, vergrößert der Holländer Meter für seinen Vorsprung. Van Aert landet als zweiter mit weiten Abstand. Tom Pidcock hält den Rückstand gerade noch unter eine Minute. Der Rest der Meute landet abgeschlagen auf den Plätzen.

Deutsche Fahrer kamen auch vor. Allerdings nicht unter besten 20 Fahrern.

Ergebnis <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Sascha Weber ist neuer Deutscher Cyclo Cross Meister.

Es deutete sich schon vorher an. Nur zwei Fahrer hatten das Potenzial Deutscher Cyclo Cross Meister...

Cyclo Cross. Der Kampf geht weiter.

Wer nach dem Cyclo Cross in Herentals gedacht hatte, dass die Messen gesungen sind hat sich arg get...

Van der Poel fährt van Van Aert platt.

Es ist nicht so wie man meinen könnte. Solche martialischen Überschriften verheißen ja so sonst ...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram