Marco Suesca gewinnt die Vuelta a Costa Rica.

Vuelta ciclista a Costa Rica

Vuelta ciclista a Costa RicaAm ersten Weihnachtstag endete die letzte Rundfahrt dieses Jahres. Die Vuelta ciclista International a Costa Rica. Immerhin handelt es sich bei diesem Rennen um eine Tradions Rundfahrt. Sie besteht ununterbrochen seit den sechziger Jahren.  ES sich hier um die 56 Ausgabe, Das können viele UCI Rennen in Europa nicht vorweisen. Trotzdem ist das Rennen in Costa Rica nur als 2.2. Rundfahrt klassifiziert. Dass es zehn Tage dauern darf ist der Traditiion geschuldet. Bei neueren Rennen wie zum Beispiel der Deutschland Tour sind von der UCI kürzere Längen vorgegeben. Auch dürfen nicht alle Mannschaften bei allen Rennen teilnehmen. Auch das ist im umfabgreichen Reglement der UCI festgelegt. Ich  verlinke es mal hier. Falls sie die Lust verspüren, sich ein paar schöne juristische Stunden zu machen. <<<<<<

WT und PCT Teams wird man hier vergeblich suchen. Obwohl das eingeschränkt möglich wäre. So müssen sich die Verstalter mit National Teams, CT Teams und Clubberen zufrieden geben. Was der Leistung allerdings keinen Abbruch tut.  Wir reden von einer Durchschnittsgeschwindigkeit von  rund 38 km. Dabei muss man berücksichtigen, dass die Etappe wesentlich kürzer sind als als bei den Grandtours. Aber es geht  auch zweimal über einen 3300 Meter hohen Pass und dazu kommt noch ein 12 km langes Bergzeitfahren  mit Ziel auf 2770 Meter Höhe. Nichts, was sich die europäischen Profis zumuten würden lassen.

Marco Suesca vom Team Movistar Best PC sicherte sich den Sieg durch seine Konstanz und seine Leistung bei der Rückfahrt über den 3324 Meter hohen  Cerro de la Muerte. Außerdem hat er das Bergzeitfahren gewonnen. Am Ende hatte er über 2 MInuten Vorsprung vor seinem Landsmann Alberto Carlos Guitirrez.

Ergebnis <<<<<

 

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Paris Nizza. 2.Etappe

  Heute startet , nachdem die Paris Nizza Jungs ja gestern schon losgefahren sind,  auch ...

Paris Nizza. Roglic zeigt sich erstmals für Bora hansgrohe.

Selten passiert es bei Paris Nizza, dass auf der ersten Etappe die Ausreißer durchkommen. Zu flach...

Strade Bianche. Pogacar gewinnt zum zweiten Mal

Die weißen Straßen in der Toskana mausern sich langsam zum 6. Monument des Radsportes. Es wird ni...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram