Dezember 4, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Lennard Kämna beerbt Tony Martin

2 min read
Ruta del Sol

Ruta del Sol

Der große große Meister ist abgetreten und die Generation Tony plus muss es nun richten. Wenn im Wald ein Baum fällt, gibt es für für andere Gewächse wieder Licht und Wachstumsmöglichkeiten. Man nennt das auch Evolution. Die Evolution für der deutsche Zeitfahren heißt in in diesem Jahr Lennard Kämna.

Er ist neben Aleksandr Vlasov und Jay Hindlay die neue Geheimwaffe bei Bora hansgrohe für den Ausdauerradsport. Kämna hat sich ja in der Vergangenheit eher durch seine Bergetappen ausgezeichnet. Ein Sieg im Zeitfahren hebt ihn nun noch auf eine ganz andere Ebene. Während sich bei den Grand Tours die Favoriten oft in den Bergen neutralisieren, werden die Rundfahrten nun häufig im Zeitfahren entschieden. Im Kampf Mann gegen Mann oder Frau gegen Frau. Da, wo kein Team mehr die helfende Hand reichen kann. 

Natürlich wird  man jetzt wieder vom Material reden. Das aerodynischste Fahrrad und der am besten angepaßte Fahrer gewinnt. Das war aber auch in der Vergangenheit schon so. Kämna ist das das große neue deutsche Talent. Da gibt es nun keinen Zweifel mehr. Und Bora hansgrohe hat mal wieder ein gutes Händchen bewiesen. 

Ich erinnere mich an die Zeit vor zehn Jahren.  Das deutsche nationale Telefon Team lag schon lange in Scherben und Asche. Da gab es es ein kleines Team namens Netapp. Das bettelte um die Teilnahme bei der großen Rundfahrten. Und  weil es halt das einzige deutsche Team war, durften sie manchmal mitspielen. Vollgenommen hat man sie nicht. Die deutschen Stars, die man hier zu Lande nicht so gut kannte, versuchten sich bei anderen ausländischen Teams. Und es gelang ihnen sogar, das Trikot wieder ein wenig rein zu waschen.

Davon provitierten auch die Bora`s. Die sind mit neuen Sponsorengeldern dann pö a pö in die Weltklasse aufgestiegen. Hut ab. Oder chapeau, wie man in Frankreich sagt.

Neben Lennard Kämna steht noch ein anderer Fahrer des Team auf dem Podium. Das ist Nils Politt. Allerdings nur auf Platz drei. Den zweiten Platz belegt Jannik Steimle vom Team Quickstep Alpha Vinyl. Man sieht, auch bei ausländischen Teams steht die neue Runde der deutschen Radfahrer hoch im Kurs.

Allerdings dürfen wir eins nicht vergessen. Nur der Deutsche Meister darf sein Trikot auf Veranstaltungen werbewirksam präsentieren. Die anderen auf Podest bekommen eine Medaille umgehängt und verschwinden bald wieder unter dem Staub der Geschichte. 

Ergebnis <<<<

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour of the Alps. Lennard Kämna. Abgehängt und dann gewonnen.

Am Tag der Mauer wurde die auch in den Alpen ordentliche Hindernisse gestemmt. Lennard Kamna vom Te...

Lennard Kämna gewinnt die 5. Etappe der Ruta del Sol

Lennard Kämna ist ja nicht mehr das  ganz junge Talent im deutschen Radsport. Deshalb hat m...

Katalonien Rundfahrt. 6. Etappe

Die 6. Etappe der Katalonien Rundfahrt führte über  194 km von Tarragona nach Mataro. Rund d...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram