Februar 1, 2023

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

La Tropicale Amissa Bongo.

2 min read
La Tropicale Amissa Bongo

Das Rennen wird in der Regel nur La Tropicale genannt. Das sagt eigentlich auch alles. Es findet im tropischen Teil von Afrika statt. In Gabun. Nikodemus Holler von Bike Aid und André Greipel haben sich schon in die Siegerlisten eingetragen und astanden auch am Ende der Rundfahrt auf den Treppchen.

Die Jahr sind keine deutschen Fahrer am Start. Aber das hindet uns ja nicht, über dieses Rennen zu berichten. La Tropicale hatte natürlich seinen eigenen Reiz. Radfahren in Afrika ist schon was Besonderes und die Begeisterung der Fans trägt natürlich dazu bei.

Man kann sich selbstverständlich die Frage stellen, wie schaffen das diese Entwicklungsländer eine siebentägige Rundfahrt auf die Beine zu stellen und wir in Deutschland nicht. Wir sind eben in Afrika. Das man den Unterschied. In Europa haben wir einen dichtgedrängten Kalender. Die neuen Rennen müssen sich einordnen und dürfen halt nur bestimmte Tage für sich beanspruchen. In Deutschland gibt die UCI halt nur fünf Tage frei. Für die Deutschland Rundfahrt.

Doch reden wir lieber von dem Rennen in Gabun. Das Land ist etwa halb so groß wie Deutschland und liegt ziemlich eakt auf dem Äquator. Rund 2 Millionen Menschen leben dort. 9 kommen auf den Quadratkilometer. Soviel zum Thema Überbevölkerung. Man befindet sich also im Dschungel. Da fällt einem natürlich direkt mal  “The Lion sleeps tonight” ein.

 

 

Die Jungs auf dem Foto sehen aber nicht gerade wie Afrikaner aus. Die Jungs die im Moment die Siegerlisten prägen auch nicht. Die kommen in der Regel aus Fraannkreich. Viele sind vom Team TotalEnergies.Das ist ein PRT Team. Die Jungs fuhren unter zahlreichen Namen durch die Welt. So z.B. Direct Energie oder Europcar.  Jedenfalls hat Jason Tesson die zweite Etappe gewonnen und sein Teamkollege  Geoffrey Suppe führt die Gesamtwertung an.

La Tropicale hat wie gesagt 7 Etappen und insgesamt eine Länge von rund 900 Kilometern. Die längste Etappe hat ein Distanz von 190 km. Die anderen liegen so bei 120 km. Sie sind alle flach und somit fahren da gerne, trotz des feuchtwarmen Klimas, die Sprinter mit. Die Kleineren jedenfalls. Denn die Big Boys haben sicn bekanntlich in Argentinien versammelt.

Ergebnis <<<<<

Veranstalterseit <<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Saudi Tour. Sandgestrahlt.

Ich denke mal, dass sich viele der Radprofi sehr intensiv gewünscht hätten, dass sie auf den alte...

Team DSM macht Strecke.

DSM ist ja nicht so bekannt für die herausragenden Erfolge. Oft tummelt man sich im Mittelfeld. Me...

Supermann Lopez führt die Vuelta a San Juan an.

Miguel Angel Lopez ist sicher einer der beliebtesten Radsport in Südamerika. Obwohl er bei Astana ...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram