April 18, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Kuurne Brüssel Kuurne

2 min read
Kuurne Brussel Kuurne

Lange Zeit sah es so aus, als ob die Ausreißer unter Führung von Mathieu Van der Poel bei Kuurne Brüsssel Kuurne eine Chance hätten. Sie hielten die immer stärker werdende Verfolgergruppe über eine weite Strecke auf Distanz. Diese betrug im Schnitt nur rund 20 Sekunden. 

Mathieu Van der Poel vom Team Alpecin Fenix hatte schon 80 Kilometer vor dem Ziel angegriffen. In seiner Ausreißergruppe befanden sich schließlich vier weitere Fahrer Narvaez, Hvindeberg, Zakhanos Und Patrick Gamper vom Team Bor hansgrohe. Die Jungs arbeiteten gut zusammen.

Doch dann kam 3 km vor dem Ende, als sie ihren Sieg scheinbar in trockenen Tüchern hatten, der Angriff von Sören Kragh Andersen vom Team DSM. Der brachte die Wende und die 5 Jungs an der Spitze wurde anderthalb Kilometer vor dem Ende eingeholt. Andersen nutzte sie Attacke nichts. Er kam auf Rang 28 ins Ziel .

Dagegen nutzte die Angelegenheit sein Landsmann Mads Pedersen vom Tesm Trek Segafredo zum  unangefochtenen Sprintsieg. Auch die beiden Deutschen in der Spitzengruppe Nils Politt und John Degenkolb von Lotto Soudal mussten sich mit den hinteren Plätzen zufrieden geben.

Ergebnis<<<<<

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram