Gab es eine Überraschung in Hamburg? Nein. Ein Sprinter hat gewonnen. Und gewinnen tut in Hamburg immer ein Sprinter. Zwar stört die Polonaise Blankenese in der Regel ein wenig das Geschehen. Aber dann fangen die langen Nächter auf der Reeprbahn an und die Sprinter drängen sich nach vorn.

So war es auch heute wieder. Selbstverständlich lässt man zunächst das Kroppzeug fahren. Nur um sie dann richtig fertig zu machen. Die Jungs hatten ihren Spaß und wenig wenig Hoffnung aufs Durchkomen. Den Sponsor freut es. So ist das eben in hamburg. 

Trotzdem erreichte heute ein recht großes Feld den Zielbereich. Und Bora hansgrohe hatte sich die Hoffnungen auf einen Heimsieg gemacht. Ein Bayer, auch wenn er Holländer ist, auf der Reeperbahn wurde dann aber nicht gegeben. Denn der Sieger der Dänemark Rundfahrt verlängerte seine Form um einen Tag und holte sich den Sprintsieg. Das war dann Pech für Danny Van Poppel.

Nils Politt durfte dann im Fernsehen erklären warum es nicht geklappt hatte. Er macht das ja immer sehr sympathisch. Natürlich spannte den Bogen nach vorne ab. Auf die Deutschland Tour, die am Mittwoch im Saarland beginnt und dann in Bremen endet. Am nächsten Sonntag. Da sind wir dann wieder im hoehen Norden und diesmal soll es wirklich klappen. Für Politt. Einmal hat er das ja schon geschafft.

Ergebnis <<<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour of the Alps. Wir sind schon übern Brenner!

War das nicht mal ein Spruch bei der Fußball  Weltmeisterschaft?. Immerhin. Besser übern Bre...

Tom Pidcock gewinnt das Amstel Gold Race

Das Amstel Gold Race ist der Einstieg in die Woche der Ardennenklassiker. Eigentlich hatten auch hi...

Giro d´Abruzzo. Macht Lutsenko die Sache klar?

  Die heutige Etappe der Abruzzen Rundfahrt führte die Jungs in einen kapitalen Schlussanstie...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram