August 18, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Giro d’Italia. Hindlay fährt morgen in Rosa.

2 min read

Es gab zahlreiche Berge auf dieser Etappe in den Dolomiten. Doch die Schlacht wurde wie üblich am letzten Berg auf den letzten drei Kilometern geschlagen.

Zunächst die gute Botschaft von Alessandro Covi vom Team UAE. Der hat nämlich die Etappe gewonnen. Obwohl er auf den letzen Kilometern hart von Domen Novak vom Team Bahrain Victorious bedrängt wurde.

Lennard Kämna vom Team Bora hansgrohe hätte sicherlich auch gern gewonnen. Doch ihm wurde eine anderere Aufgabe zugeteilt. Nachdem er sich eine lange Zeit in der Verfolgergruppe aufgehalten hatte, ließ er 4 km vor dem Ziel zurückfallen, um dann eine kurze Zeit für Jai Hindlay das Tempo zu machen. Der hatte dort nämlich seine Attacke gestartet, Nur Richard Carapaz konnte ihm folgen. Dann hat Kämna für Hindkay das Tempo so angezogen, dass Carapaz die Luft ausging. Hindlay bedankte sich und macht sich dann alleine auf die Reise. Am Ende hatte dann 1:28 Minuten Vorsprung vor dem ehemaligen Sieger des Giro und über souverän die Führung in der Gesamtwertung.

Da stehen nun 1:25 Minuten zu seinem Gunsten. Die muss Carapaz morgen im 17 km lanegen Zeitfahren erst mal aufholen. Mal sehen, ob das gelingt. Ansonsten sehen wir den ersten australischen Gesamtsieger beim Giro d’Italia. Und damit auch den ersten Sieg einer Grand Tour durch Bora hansgrohe.

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de Pologne. Finale in Krakau

Die diesjährige Tour de Polgne war schon aussergewöhnlich. Zumindest was die Streckenführung ang...

Der goldene Sprint entscheidet die Belgien Rundfahrt.

Über diesen letzten goldenen Sprint bei der diesjährigen Belgien Rundfahrt wird sicher noch lange...

Slowenien Rundfahrt. Das Finale.

Die Slowenien Rundfahrt hat jetzt nicht das Renommee der Tour de Suisse. Sie ähntelt ihr im Profil...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram