Oktober 28, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Etoile des Besseges. 2. Etappe

3 min read
Etoile des Besseges

Schon das Profil des Tages macht von Anfang an klar, dass beim Etoile des Besseges heute die Sprinter das Sagen haben würden. Auf den letzten Kilometern ging es nämlich zügig bergab. Die heutige Etappe des Etoile des Besseges war  153 km lang und hatte sogar mehr Hügel als gestern.

Das Rennen

Direkt zu Beginn setzte sich eine Spitzengruppe von 5 Fahrern ab. Alle kamen aus kleineren Teams. Mit dabei war wieder Alexandre Delelttre von Delko. Der holte sich  die Bergwertungen und ließ dann mit drei weiteren Kollegen ins Feld zurückfallen. Arbeit getan.

Nicht so Ludovic Robeet vom Team  Bingoal  Wallonie Bruxelles. Der Junge spielte noch einmal den einsamen Cowboy. Punkt 10 Kilometer vor Laremy wurde er dann eingeholt. Die Toppsprinter Mannschaften übernahmen das Kommando und bereiten den Endsieg vor.

Bis dahin hatte Cofidis die Truppe schön zusammen gehalten. Seltsamerweise erfolgte auf den  nun folgenden engen Straßen keine Beeinträchtigung des Rennens. Es gab in den kleinen Dörfern doch enge haarige Stellen, sprich Kurven, Hauskanten und Gräben. Da hätte man schon ein Unglück erwarten können.

Das geschah dann rund 3 km vor dem Ende auf einer breiten Straße in einem Kreisel. Das Feld teilte sich. doc auf der linken Seite kam es zu einem schweren Sturz. Einige Fahrer wurden dann quer über Fahrbahn in das sich wieder vereinigende Feld katapultiert. Das sah bös aus.

Das Tempo verschärfte sich nun  weiter und kurz vor der Linie knallte es ein letztes Mal. Davon profitierte zunächst Giaccomo Nizzolo vom Team Qhubeka ASSOS. Der wurde aber dann auf den letzten Metern von Robeets Teamkollegen  Timothy Dupont abgefangen. So kann durchaus von einem erfreulichen Tag für das Team Bingoal Wallonie Bruxelles sprechen. 

In der Gesamtwertung führt weiterhin Christophe Laporte vom Team Cofidis mit nun 2 Sekunden Vorsprung vor Timothy Dupont. Bester Deutscher auf der Etappe wurde Jonas Kochvom Team Intermarche Wanty Gobert Materiaux  auf dem 15. Rang. In der Gesamtwertung steht an dieser Postion Jonas Rutsch vom Team EF Education Nippo mit dem 17. Rang. 

Pascal Ackermann hat sich auch heute nicht zeigen können oder nicht gezeigt. Man sah ihn auf Platz mit anderen Bora`s ins Ziel einrollen. Vielleicht wurde er ja durch die Stürze behindert.

Übrigens hatte ich ja gestern de zweiten Versuch unternommen, das Rennen zu kommentieren. Es ist bei Tiz Cycling live  ab 14.40 Uhr zu sehen. Den deutschen  Kommentar dazugibt bei Youtube. Das ist jetzt schon ein wenig besser geworden als auf der ersten Etappe. Vielleicht schaffe ich es ja noch, die technischen und praktischen Probleme zu beheben. Der Ton ist noch lausig und ich muss mich in das streamprocedere noch wenig einfuxen.  Neuland halt für einen Streaminglaien. Den Link zum Kommentar veröffentliche ich heute Mittag.

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

43 Teams haben bislang eine Lizenz bei der UCI beantragt.

Es muss immer alles seine Ordnung haben. Wer im Profi Radsport mitmischen will, der muss natürlich...

Boucles de l'Aulne - Châteaulin Die Saison nähert sich dem Ende. Jedenfalls was den Straßenr...

Coppa Agostoni

Die Coppa Agostoni wird nicht, wie man denken könnte im August ausgetragen. Vielmehr gehört sie...

Please follow and like us:

1 thought on “Etoile des Besseges. 2. Etappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram