Mai 17, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Der alte Mann und die Türkei Rundfahrt.

2 min read
Radsport

Als Mark Cavendish dieses Jahr zum Deceuninck Quickstep Team wechselte, sprachen viele davon, dass man einen alten Gaul seine verdiente Ruheversorgung gegeben hätte. Obwohl die Erwartungen nicht groß waren oder vielleicht deshalb, räumt Cavendish bei der Türkei Rundfahrt ab.

Er trägt nicht nur das Leadertrikot, sondern er hat  die letzten drei Sprints souverän in Folge gewonnen. Er hat natürlich mit dem jungen Jasper Philipsen den Weltmeister der Sprinter als Anfahrer. Zwar gehört Philipsen zum Team Alpecin Fenix. Aber da Cave`s Teamgefährten Hodeg und Archbold sich in der Endphase nicht blicken lassen, muss der Manx Man es halt alleine versuchen. Das hat auch heute wieder gut geklappt. er gewann den dritten Sprint in Folge bei dieser Türkei Rundfahrt.

André Greipel von der Israel Start Up Nation würde es ihm sicher gleichtun. Aber er hat halt nicht den Flow. Heute war er nicht unter den besten zehn finden. Das mag auch an dem fürchterlich Sturz 250m vor der Ziel gelegen haben. Ein Fahrer von Alpecin Fenix kam ins Straucheln , stürzte in die Bande und löste eine Sturzwelle aus. Es sah so aus, dass einige Fahrer nicht ins Ziel kamen.

Geht es streng nach den Regeln, müssten dazu noch eine ganze Menge Leute ausgeschlossen werden, weil sie Trinkflaschen in die Botanik geworfen haben. An Stellen wo man das sich nicht durfte. Der Hubschrauber hat das alle schön dokumentiert. Man wird sehen, ob die UCI es diesmal ernst nimmt.

Ergebnis <<<<

O

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram