Classic Alpines Maritimes.

Das hört sich nach Südfrankreich an. Und in der Tat wird das Rennen dort in den Seealpen bei Nizza  ausgetragen. Es zählt zum französischen Cup. Deshalb sind hier alle französischen Team vertreten. Mit ihren guten Fahrern.

Ein Blick auf die Startliste lässt mich dann doch überrascht sein. Denn Groupama FDJ glänzt mit einem deutschen Namen in der ersten Reihe. Also mit Startnummer 21. Max Bock heißt der junge Mann und ich habe noch nie von ihm gehört. Das soll der neue Star der Franzosen. Immerhin stehen da noch ein lenny Martinez, ein David Gaudu, ein Rudy Morlard und so weiter und sofort in der Liste. Lauter gestandene Leute. Da darf man dankbar sein, wenn man für die das Wasser holen darf.

Ein Blick auf MaX Bock bei PCS sagt dann folgendes. Geboren 2005. 53 Kilo und 174 cm. Ein Youngster also und ein, sagen wir mal , Bergfloh. Normalerweise sagt man da auch Hungerhaken.

Schauen wir mal, was aus der Sache geworden ist. Da steht dann ein DNF in der Ergebnisliste. Es sind aber nur die Hälfte aller Fahrer ins Ziel gekommen. Allerdings ist Bock aus der Mannschaft FDJ der einzige, welcher es nicht geschafft hat. Der junge wird also nicht verheizt.

Reden wir  mal von der Strecken und dem wirklichen geschehen des Tages. Die Classic Alpes Maritimes ist ein Eintagesrennen der Klasse 1.1. und hat eine Länge von 168 Kilometern. Man fährt von Puget Theniers nach Valberg über rund 1600 Meter hohe Berge. Danach bleibt man auf der Höhe und es kommt noch ein leichter Schlussanstieg. 

Viele Zuschauer sah man allerdings an der Strecke. Zu einen ist die Gegend ziemlich abgelegen und zum anderen konzentrieren sich nicht nur die Touristen auf die Tour. Hä, Touristen und Tour. Und natürlich Tourmann. Der ist aber in dieser Hinsicht geläutert. Ja es gibt ein Leben außerhalb der Tour.

 

Gewonnen hat das Rennen Lenny Martinez vom Team Groupama FDJ. Der konnte sich auf den letzten Kilometern  zusammen mit Clement Berthet von Decathlon AG2R an der Spitze behaupten. Hinter dem roten Roten Lappen zeigte Martinez seinem Kumpel aber die lange Nase und gewann souverän das Rennen.

Ergebnis <<<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de Suisse. Gotthardtpass.

  Im Juni gibt es vor der Tour noch einige Rennen. Neben der Tour de Suisse sehen wir die Belg...

Tour de Suisse. Emanuel Buchmann im Krankenhaus.

Ist es Buchmann`s letzte Rundfahrt für Bora hansgrohe? Kann man so nicht sagen. Jedenfalls wird Bu...

Dauphinee. Doch noch eine Sekundensache.

  Souverän ist anders. Trotzdem hat es mit dem Gesamtsieg von Roglic von Bora hansgrohe&nbs...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram