Brüssels Classic. Abrahamsen rettet sich.

Der erste Profisieg ist der schönste Jonas Abrahamsen von von Uno X musste lange darauf warten. Heute hat er es wieder versucht und diesmal hat es endlich hingehauen. 

Das Brussel Classics ist ein Eintagesrennen über 218 km. Es  ist nicht gerade flach. Zweimal muss die Mauer von Geraarbergen überfahren werden. Dazu kommen noch ein paar andere Anstiege. Nicht unbedingt das klassische Sprinterterrain. Trotzdem wollen sie es in der Regel wissen.

50 Kilomter vor dem Ende war das Peloton noch zweigeteilt. Das größere Ende war am Ende. Doch wenig später holte man den kleineren Teil wieder ein. Vergebens war allerdings die Mühe.

Denn es kam die Atacke von Jonas Abrahamsen und seinem Kumpel . So rund 13 km vor dem Ende. Über 20 Sekunden holten die beiden raus. Doch ein paar Kilometer vor dem Ziel überraschte der Norweger seinen Kumpel mit einer Attacke von hinten. Der versuchte zunächst mitzuhalten. Als das nicht klappte, gab er auf und ließ sich ins Feld zurückfallen.

Die verblieben Sprinter versuchten es auf dem letzten Kilometer noch einmal ernsthaft. Doch der kleine Zielanstieg war auch für ihre Beine Gift. Deshalb konnte sich Abrahamsen gerade noch ins Ziel retten.

 

Ergebnis <<<<

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de Suisse. Gotthardtpass.

  Im Juni gibt es vor der Tour noch einige Rennen. Neben der Tour de Suisse sehen wir die Belg...

Tour de Suisse. Emanuel Buchmann im Krankenhaus.

Ist es Buchmann`s letzte Rundfahrt für Bora hansgrohe? Kann man so nicht sagen. Jedenfalls wird Bu...

Dauphinee. Doch noch eine Sekundensache.

  Souverän ist anders. Trotzdem hat es mit dem Gesamtsieg von Roglic von Bora hansgrohe&nbs...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram