September 19, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Benelux Tour. Geht doch!

2 min read
Rembrandt

Viele der Sprinter weinen heute den verloren Chancen nach.. Heute, im Sonnenschein der Ardennen, ist es für sie schwierig. Aber nicht für alle. Denn  der Italiener Sonny Colbrelli zeigt auf was möglich ist. 40 km vor Ende ist er Teil einer Ausreißergruppe. Drei Fahrer sind es, nachdem Geraint Thomas von den Ineos Grenadieren zurückgefallen ist. Marc Hirschi, Matej Mohoric und Sonny Colbrelli eben. Die drei haben 37 km vor dem Ende 38 Sekunden Vorsprung vor einer  einköpfigen Verfolgergruppe. Das reduzierte Feld liegt 10 Sekunden zurück.  In diesem Peloton fährt Stefan Küng vom Team Groupama FDJ.

Die 5. Etaape der Benelux Tour führt von  Ottignies Louvain la Neuve nach Houffalize. Es liegen einige Hügel im Weg. Die Etappe ist mit 207 Kilometern die Längste der Rundfahrt. 27 km vor dem Ende sieht es für Stefan Küng sehr gut aus. Jedenfalls für seine Gesamtwertung. Bei der vorletzten Zieldurchfahrt in Houffalize liegt seine Gruppe nur 14 Sekunden zurück. Viele sind es nicht mehr und Küng sieht nicht mehr besonders aus. Die Ausreißer aber auch nicht mehr. Denn im nächsten Anstieg werden sie fast eingeholt. Aber nur fast. Zwischen Mohoric und Colbrelli , den beiden  Mannschaftskollegen  von Bahrain Merida, kommt es zum Konflikt. Mohoric zeigt seinen Ärger. Colbrelli gibt Gas und setzt sich ab. Die beiden anderen werden kurz darauf eingeholt.

Die Chasing Group eins, Colbrelli`s ärgste Verfolger ist nicht sehr groß. Stefan Küng ist nicht mehr dabei. Dafür aber Mohoric. 22 km vor dem Ende hat der Italiener 20 Sekunden Vorsprung. Er baut seinen Vorsprung auf über 45 Sekunden aus. Stefan Küng ist nicht mehr mit dabei. Bei den Verfolger. Er wird sein Leadertrikot heute verlieren.

5 Km vor dem Ende sieht es gut für Colbrelli aus. Er 38 Sekunden Vorsprung und es liegen keine Schwierigkeiten mehr im Weg. Teamkollege Mohoric trägt nichts mehr  zur Sache der Verfolgergruppe bei. Deshalb ist der Sieg von Colbrelli unangefochten. Ein Sprinter wird in den Bergen der neue Leader der Benelux Tour. Gibt es aus diesem Grund kein Bergtrikot? Eigentlich hätte ich ja lieber Walscheid Maxe oder Bauhaus Phil in der Rolle des Tapferen gesehen. Schwamm drüber. Reden wir lieber von Sonny Colbrelli. Der hat nun die Führung  übernommen.  Nikias Arndt vom Team DSM wird übrigens 9 mit rund 1 Minute Rückstand auf den Sieger. Geht doch!

Ergebnis <<<<

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram