September 26, 2022

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tirreno Adriatico. Ein weiterer Massensprint.

1 min read
Egan Bernal

Marc Soler, Poagacar, Hart und Alaphilippe versuchten es heute 20 km vor dem Ende auf eigene Kappe. Das wäre schlecht für Pascal Ackermann gewesen. Der ist schließlich Teamkollege von Pogacar. Doch 1o km vor dem Ende wurden die vier wieder eingeholt und Ackermanns Chancen stiegen wieder.

Das dacht auch  Caleb Ewan vom Team Lotto Soudal. Der hielt sich am `Hinterrad von Ackermann auf. Doch der schwächelte wieder und im letzten Moment entschied sich Ewan für den Angriff auf Arnaud  Demare von FDJ. Der sah sich schon als der sichere Sieger. Bis die Pocket Rocket am ihm vorbeischoß und den Rahm absahnte.

Die heutige Etappe von Tirreno Adeiatico führte von Murlo nach Terni. Sie hatte eine Länge von 170 km. Sieführte durch Orvieto und an den Quellen des Tiber entlang. Einige Hügel gab es. Sie waren nicht unüberwindlich für die Sprinter. Und so gewann Caleb Ewan den Massensprint in Terni.

Pascal Ackermann wurde leider nur  6., einen Platz vor Landsmann Phil Bauhaus. Vor ihm lagen aber einige der Koryphäen in diesem Geschäft.

Auch bei Paris Nizza ging es heute weiter. Wout Van Aert gewann natürlich.

Ergebnis  Tirreno Adriatico <<<<

Ergebnis Paris Nizza <<<<<

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Phil Bauhaus gewinnt die letzte Etappe von Tirreno Adriatico.

Phil Bauhaus vom Team Bahrain Victorious ist ein guter Sprinter. Trotzdem fallen die absoluten Erfo...

Tirreno Adriatico. Viele Hunde sind des Hasen Tod.

Marc Soler ist ein Kämpfer. Als solcher ist er bekannt. Auch heute nahm er sein Herz in die Hand u...

Tadej Pogacar gewinnt Tirreno Adriatico

Heut gab es noch einmal das abschließende Zeitfahren bei Tirreno Adriatico. Es wurde an der Adria ...

Please follow and like us:

13 thoughts on “Tirreno Adriatico. Ein weiterer Massensprint.

Comments are closed.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram