Paris Nizza. Ist das noch Teamzeitfahren?

Neues Jahr neues Glück. So heißt es doch, oder! Bei der Fahrt in den Frühling wurde mal wieder ein Teamzeitfahren durchgeführt. Gut  so!  Oder schlecht?

Hatte mich irgendwie nicht mit den Regeln beschäftigt. Und so rieb ich mir verwundert die Augen, als ein Fahrer von Ef Language in der Zielkurve stürzte und die anderen beiden munter drauf losfuhren ohne zu warten. Gibt`s doch gar nicht. Diese Volltrottel. Knallen durch und die Zeit wird erst beim Dritten gewertet.

Die Zeitmessung wertete das Team aber schon bei der Durchfahrt als angekommen. Das werden die doch wohl noch korrigieren. War der  erste Gedanke. Taten die aber nicht. Der Volltrottel war nämlich ich.

Das Zeitfahren wurde nach einem anderen Modus durchgeführt. Alle fahren los und einer kommt durch. Das ganze funktionierte nach dem Bienenköniginnen Prinzip. Alle schuften sich ab und der König kassiert ab. Kennen sie sicher aus ihrem Alltag.

Nun ist das Prinzip von Hausmeister Krause ja die Regel im Radsport. Alles für den Dackel, alles für den Club! Nur hier hat man das eben mal wieder auf die Spitze getrieben. Der Kapitän der Mannschaft soll die beste Zeit bekommen und nicht etwa zurückfallen, weil ein fünf Mannschaftsmitglieder nicht Radfahren können. Dafür braucht man aber wohl kein Teamzeitfahren. Das ist ja der Alltag.

Anderseits gibt es den Sportlich Leiter natürlich die Möglichkeit noch mehr zu spielen. Die schlechtesten Fahrer müssen zu Beginn arbeiten, bis sie nicht mehr können.

Bei Bora hansgrohe hatte man Nico Denz diese Rolle zugeteilt. Man hält ihn wohl für einen nicht begnadeten Zeitfahrer. Dafür kann Denz aber ordentlich reinhauen. Das hat er auch gemacht. Genützt hat es dem Team wenig, denn am Ende lag Bora hansgrohe abgeschlagen auf dem 11. Rang und der beste Fahrer, Primoz Roglic, hatte nach dem Rennen 54 Sekunden gegenüber dem Ersten auf dem Buckel. Das ist schon mal eine Hypothek

Gewonnen hat das Rennen das Team UAE. Dessen Fahrer Brandon McNulty ist nun der neue Leader in der Gesamtwertung.

Ergebnis <<<<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Giro d´Abruzzo. Macht Lutsenko die Sache klar?

  Die heutige Etappe der Abruzzen Rundfahrt führte die Jungs in einen kapitalen Schlussanstie...

Paris Roubaix. Eine Sache der Leidenschaft.

Das Rennen ist ein Anachronismus. Man will sich in die Zeit zurückversetzen in der die Bilder lauf...

Gibt es jetzt die Sicherheitsdiskussion im Radsport?

Wird es wieder nur ein Strohfeuer oder fängt man endlich an über die Probleme im Radsport zu rede...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram