Am Ende nur die Holzmedaille im Doppelpack. Dabei hat es nach den ersten Läufen immer gar nicht so schlecht ausgesehen. Einmal der erste Platz und einmal der zweite.

Am ersten Tag  hatte ich noch gedacht, dumm gelaufen. Das Mädel hat die Startnummer eins und darf dann die ganze Zeit kalt im Hotseat sitzen. Die Konkurenz macht daneben schon die Dehnungsübungen. Da wird man steif und gerade das sollte man im Slalom ja nicht werden.

Am zweiten Tag in Levi hat es Lena Dürr besser gemacht. Nach dem ersten Lauf der zweite Platz und nur 7 Hundertstel hinter Mikaela Shiffrin. Jetzt konnte die mal ihre Zeit absitzen. Das ganze hat aber dann auch nichts gebracht. Denn am Ende wurde Frau die Dürr wieder nur Vierte und Frau Shiffrin wieder Erste.

Fa scheint auch die mentale Stärke eine gewisse Rolle zu spielen. Aber ziehen wir mal ein Fazit. Nicht nur im Radsport sind die Deutschen die Sieger der Herzen.

Oder wenn ich es mal anders zitieren darf. Abgeguckt bei den Zwei Weihnachtsmännern ist dieser Dialog.

“Sie werden keine Poolnudeln verkaufen. Weil sie kein Verkäufertyp sind. Sie sind einfach zu nett! ” 

“Zu nett. Das heißt, das ich ein schlechter Mensch bin?”

“Nein. Einfach nur ein schlechter Verkäufer.”

Ergebnis <<<<

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de France. It`s all over, baby blue.

Heute kam die große Sause doch in Gang. Ich fand ja, dass Abrahamsen auf dem Weg nach De GauL Stad...

Tour de France. Gibt es doch noch Hoffnung?

Interviews vor dem Rennen sind sehr beliebt. Da kommt mancher gediegenen Radsportjournalist ins Rau...

Tour de France. Viel Arbeit für Nils Politt

  Gestern sah es ja so aus, als ob man sich auf einen Waffenstillstand geeinigt hätte. Heute&...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram