Giro dell Emiglia. Großes Aufgebot am Ende.

Reden wir vom Finale des Rennens. Alles andere wäre nur Gewäsch. Auf den letzten 5 Kilometern geht es zur Sache. Die Ausreißer werden niedergemacht. in der letzten Runde in San Luca. führt Adam Yates vom Team UAE die anderen Topleute an ihre Grenzen. Es gibt natürlich die Auseinandersetzung der Slowenen. Pogacar gegen Roglic. Als Adam Yates die Sache nicht kontrollieren kann, fällt der eigentlich Startschuß. Obwohl Aleksandr Vlassov vom Team Bora hansgrohe zwischenzeitlich, als die Jungs an der Spitze wieder rausnehmen, wieder rankommt, ist er nur der Statist.

Als Roglic von Jumbo Visma dann 300m vor dem Ziel zur Attacke ansetzt, kann eigentlich nur Pogacar folgen. Doch der Abstand wird schnell größer und der Slowenen muss schnell einsehen, dass sein Landmann heute die besseren Beine hat.

Für Roglic ist es der 80. Erfolg seiner Karriere. Fü´sein Team Jumbo Visma der 61. in dieser Saison. Glaube ich,

Ergebnis <<<<

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tour de France. It`s all over, baby blue.

Heute kam die große Sause doch in Gang. Ich fand ja, dass Abrahamsen auf dem Weg nach De GauL Stad...

Tour de France. Gibt es doch noch Hoffnung?

Interviews vor dem Rennen sind sehr beliebt. Da kommt mancher gediegenen Radsportjournalist ins Rau...

Tour de France. Viel Arbeit für Nils Politt

  Gestern sah es ja so aus, als ob man sich auf einen Waffenstillstand geeinigt hätte. Heute&...

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram