September 19, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Deutschland Tour. Heimspiel für Andrè Greipel.

2 min read

Andrè Greipels Karriere geht dieses Jahr zu Ende. Zumindest was seine aktive Rolle im Radsport betrifft. Und hier wieder bezogen auf die Starße. Er hätte sich nicht träumen lassen, das er noch einmal als Profi durch seine Heimat fahren würde. Die Deutschland Tour macht es zu Ende hin möglich.

Die 1. Etappe der Deutschland Tour führt von Stralsund nach Schwerin. Sie hat eine Länge von 191 Kilometern und sogar einen Hügel. Dafür gibt es dann einen Punkt für die Bergwertung und den holte sich Richard Jäger vom Team P&S Metalltechnik. Er gehörte der Ausreißergruppe an und wird morgen das blaue Trikot durch sein Heimatland Thüringen tragen. Drei Ausreißer bleiben am Ende Übrig. Es sind  Huppertz,  Knolle und Justin Wolf vom Team Bike Aid.

Huppertz ist der letzte Überlebende und gewinnt den Bonussprint 5 km vor dem Ende. 2 km später ist es aber auch für ihn vorbei. Mann sieht nun Bora hansgrohe und Deceuninck Quickstep vorne. 2 km vor dem Ende kommt es zum massen Massensturz  Es gibt den Massensprint der Rest des Feldes Viele sind nicht mehr.  Quickstep und Bora sind noch im Geschäft. Ackermann steht lange im Wind und muss den Sprint fast 400 m von vorne fahren. Trotzdem kommen die anderen nicht mehr vorbei und Pascal Ackermann holt sich den Sieg.

André Greipel  spielt im Sprint keine Rolle. Er meinte am Ende, dass er und sein Team “es verkackt” hätten.

Ergebnis >>>>>>

 

 

 
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram