Juli 29, 2021

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Brügge -De Panne. Sam Bennett schlägt Pascal Ackermann

Pascal Ackermann man hat wegen eines Vertsoßes von Sam Bennett die 9. Etappe der Vuelta a Espana gewonnen.

Brügge – De Panne ist natürlich für die Sprinter ein Klassiker. Die 203  Kilometer sind potteben. So wundert es nicht, dass Sam Bennett mal wieder zugeschlagen hat. Dabei war auch hier wieder die Creme de la Creme des Sprinterradsports dabei. Natürlich.

Selbstverständlich auch Pascal Ackermann von Bora hansgrohe. Die Rivalität zwischen Bennett und Ackermann ist bekannt. Letztendlich hat Ackermann aus dem Bora hansgrohe Team verrieben. Ackermann zeigte im Jahr 2019 Stärke. Er holte sich das Punktetrikot beim Giro d’Italia. Bennet durfte da nicht nicht starten.

Das Team Deceuninck Quickstep hat Bennett mit Kusshand aufgenommen. Man ist auf  Eintages Rennen oder einzelne Etappen spezialisiert und dort vor  allem auf Siege. Die liefert Bennett im Moment reichlich. Die Konkurrenz zu seinem ehemaligen Teamgefährten Ackermann scheint da gar nicht klein geschrieben sein. Denn immer wenn Ackes am Start ist, dann läuft Bennett zur Höchstform auf und verweist Ackermann auf die Plätze. 

Der ist im Moment nicht in der Topform. Zwar kommt hinter Bennett ab zu mal ein dritter Platz heraus, wie gestern bei Brügge De Panne, aber das nun gerade nicht das, wonach Ackermann  der Sinn steht. Der Zweite ist im Massensprint der erste Verlierer und vom Dritten spricht man nicht mehr ganz so viel.

Ergebnis <<<<

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram