September 26, 2020

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Alexander Krieger wird Dritter bei der Tour Poitu Charentes.

2 min read
Radsport

Zunächst muss ich noch was zu den Frauen beim Straßenrennen der Europameisterschaft sagen. Das Rennen war 109 km lang und man muss sagen, dass die die deutschen Frauen stark vertreten waren. Bei der Did not Finish Liste. Leider konnte sich nur Lisa Brennauer in der Spitze zeigen. Das hielt aber auch nur eine Zeitlang, dann verschwand auch sie und kam mit über drei Minuten Rückstand ins Ziel. Über den Rest schweigen wir lieber.

Alexander Krieger hat sich bei der Tour de Poitu en Nouvelle Aquitaine, ist das nun eine neue Benzinmarke, als Sprinter ausgezeichnet. Wer hinter Démare und Hodeg im Sprint Dritter wird muss schon etwas drauf haben.

Bei Dèmare habe ich etwas nicht verstanden. Irgendwie wurde gemeldelt dass Bouhanni und nicht Dèmare bei der Europameisterschaft teilnimmt. Dann erschien aber Démare. Der zweite Platz hat ihn wohl  beschleunigt und so konnte er das Rennen heute gewinnen. Das tut er gerne und freuen wie er, das kann wohl nur noch Pascal Ackermann.

Die Tour Poitu Charentes läuft parallel zur großen Tour. Jedenfalls bis Sonntag. Dann haben die Big Big das alleinige Sagen. Ein bisschen. Denn Arnaud Demare und Alvaro Hodeg sind natürlich dicke Bolzen im Geschäft. Ob Alexander Krieger mit seinem Team Alpecin Fenix dazu gehören wird, ist noch ausstehend. Denn das Team will mit Mathieu Van der Poel  sicher in die Liga aufsteigen. Man hofft natürlich da auf ein Ende bei CCC. Des einen Leid, des anderen Freud.

Ergebnis >>>>

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram